„Ich bin zufrieden – die Vorbereitung läuft, obwohl immer wieder Spielerinnen im Urlaub sind, ganz gut“

Veröffentlicht am von Andreas Gramsch.

Mit bis zu fünf Trainingseinheiten bereitet sich die weibliche A Jugend auf die Bundesliga vor. Anfang September Trainingslager mit Mentaleinheiten. Erster Spieltag bereits am 13. September in Leverkusen.

Mit vollem Fokus auf die anstehende Bundesliga- und BWOL-Aufgaben bereitet sich die weibliche A Jugend unter den kritischen Augen der drei Trainer auf die neue Saison vor. Michael Stettner, Günter Rupp und Torwarttrainer Steffen Sotzny sind mit dem bisherigen Stand durchaus zufrieden. Die bisher absolvierten Trainingsspiele haben auf jeden Fall neue Erkenntnisse gegeben, so hielt die stark dezimierte Truppe gegen den Württembergligisten Strohgäu zwei Drittel mit und musste erst im letzten Drittel den Württembergligadamen den Vortritt lassen. Mit bis zu 4 Trainingseinheiten pro Woche und einer weiteren Einheit am Wochenende müssen die Mädels enorm viel einbringen, um für den Traum Bundesliga gerüstet zu sein. Neben taktischen und handballspezifischen Einheiten stehen Laufeinheiten sowie montags ein spezielles Athletiktraining auf dem Plan. Unter der Anleitung von Sportpädagogin Sarah Pohlner schwitzen die Mädels im TGV Vereinszimmer bei Stabilitäts-, Kraft- und Schnellkraftübungen. „Ideal ist der Raum nicht, aber wir sind sehr froh, dass wir den Raum nützen dürfen. Echt toll wie die anderen Abteilungen und der TGV Vorstand uns hier unterstützt“, so Michi Stettner und Sarah Pohlner unisono. Bei weiteren Testspielen u. a. gegen den WL Aufsteiger Hohenlohe (heute in Pfedelbach), mit der ehemaligen SGSB Spielerin Steffi Wolf , am 28. August in Nordheim gegen die WL Damen und am 30. August in Flein gegen die Landesligamannschaft des TV wollen die SGSB Mädels sich für den Bundesligaauftakt am 13. September vorbereiten.

Die letzten Stellrädchen werden dann im Trainingslager von 04. bis 06. September in Untergruppenbach bzw. Beilstein und auf einem Vorbereitungsturnier in Kleinbottwar justiert. Interessant dürften insbesondere die Einheiten am 05. September sein, bei denen erstmals auch eine Mentaltrainer zum Einsatz kommen wird.

Der erste Bundesligaspieltag findet am Sonntag 13. September in Leverkusen statt. In aller Ruhe wird der SGSB Tross am Samstag nach Sohlingen anreisen und dort einmal übernachten. „Wir wollen uns auf den ersten Spieltag konzentrieren und daher reisen wir einen Tag früher an“, kommentiert Trainer Stettner den Hintergrund für die frühe Anreise. In der Fritz-Jakobi-Sportanlage bestreiten die SGSB Mädels dann am Sonntag um 11:00 Uhr das erste Spiel gegen den mehrmaligen Deutschen Meister TSV Bayer Leverkusen. Um 13:30 Uhr kommt es zum zweiten Spiel unserer SGSB Mädels gegen die TSG Ketsch.

Der zweite Spieltag findet dann am 11. Oktober in der Langhanshalle in Beilstein statt und die Vorrunde wird mit dem Spieltag am 15. November in Ketsch abgeschlossen.