Damen 2: Erwartete  Niederlage gegen Tabellenführer mit starker kämpferischer Leistung

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Neckarsulmer Sport Union 2 – SG Schozach-Bottwartal 2 35:23 (17:13)

Da sich die Verletztensituation leider nicht verbessert hat, ging man einem dezimierten Kader zum Auswärtsspiel zum Tabellenführer. Allen war klar, dass dies kein Spaziergang geben wird, aber jede wollte kämpfen bis zum Umfallen.
NSU legte gleich los wie die Feuerwehr. Und unsere Abwehr war gleich gefordert. Man setze das geplante in der Abwehr sofort um, aber durch die schnelle Spielweise der Heimmannschaft , hatte man bis zur 6. Spielminute schon 5 Gegentreffer zu verzeichnen. Doch die SGSB Mädels gaben nicht auf. Nein sie begannen zu fighten und holten Tor um Tor auf uns so stand es in der 12. Spielminute auf einmal nur noch 7:6. Dies behagte dem NSU Trainer gar nicht und nahm seinen Auszeit. Auch auf Seiten der SGSB nutze man diese um sich nochmals auf die restlichen Minuten der 1. Halbzeit einzustellen.
Neckarsulm legte immer wieder vor, aber die SGSB konterte. So entwickelte sich ein ansehliches interessantes Spiel .
Zur Halbzeit stand es somit nur 17:13 für die NSU.
Sichtlich zufrieden gingen die SGSB Mädels in die Kabine. Bis dato war es für Mädels ein anstrengendes schnelles Spiel. Aber jede einzelne war gewillt, weiter zu kämpfen.
Zu Beginn der 2. Halbzeit stellet die NSU ihr Abwehr verhalten um , spielten ab sofort eine 6:0 Formation, und dies verunsicherte die SGSB. Man wusste nicht so recht, wie man nun durch die gestaffelte Heimabwehr durchkommen sollte. Auch merkte man so langsam , dass das schnelle Spiel an den Kräften der SGSB Mädels zerrte. Da die Heimmannschaft komplett antrat und somit deutlich öfters auswechseln konnte, stand es in der 45. Spielminute schon 25:16. Wer nun aber glaubte, dies war es, der täuschte sich. Auf Seiten der Gäste wurden noch alle vorhandenen Kräfte mobilisiert und man konnte noch weitere 7 Tore bis zum Spielende erzielen.
So stand es nach 60 Minuten 35:23 für die NSU. Sicherlich ein verdienter Sieg der NSU, der vielleicht bei vollbesetzter Auswechselbank der SGSB nicht so hoch ausgefallen wäre.

Aufstellung:Nicole Wilhelm, Jana Eisele (beide TW), Kathrin Banisz, Sidonie Wimmer (1), Theresa Vogel, Dorothea Abele (6), Julia Wedberg (2), Tamara Müller (5), Aline Kübler, Anna Müller ( 4, Zeljka Neuse (5)
Trainer: Ralf Horn
Betreuerin: Nancy Kübler
Verwarnungen: 3/2
Zeitstrafen: 2/2
7-Meter: 4/4 – 4/3
Schiedsrichter: Marc Neumann/TV Flein

Fazit:
Trotz der hohen Niederlage war es kein schlechtes Spiel der SGSB. Man merket klar, dass die NSU dieses Jahr Titelfavorit ist.
Am kommendem Sonntag, 15.11.15, hat man gleich den nächsten Titelfavoriten als Gegner, die TSG Heilbronn. In Pokal hatte man schon mal das Vergnügen, und da ging man ja klar als Verlierer vom Feld.
Anpfiff dieser Partie ist um 16.45 Uhr in der Wildeckhalle in Abstatt.