Damen 3: Hoher Sieg gegen Nordheim

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG Schozach-Bottwartal 3 – TSV Nordheim 3 34:10

Nach der schmerzlichen Niederlage gegen den SV Heilbronn stand nun „Wiedergutmachung“ auf dem Programm. Gegen den Tabellenletzten gab es nur eine Vorgabe: Sieg.
Der Gegner überraschte uns gleich in der 1. Minute und eröffnete das Spiel mit dem 1. Tor. Im Gegenzug glich Susanne aus und man konnte sich dann rasch mit 4:1 einen kleinen Vorsprung herausspielen. Die Abwehr stand zu Beginn des Spieles noch nicht und die Gäste konnten den Abstand bis zur 12. Minute auf 4:3 verkürzen. Nach der notwendigen Auszeit durch Trainerin Monika stand nun die Abwehr und ließ bis zur Halbzeitpause nur noch einen Gegentreffer zu. Durch Tore von Caren, Miriam, Katha, Jessi, Martina und Silke baute man die Führung bis zur Halbzeit bis auf 12:4 aus.
Den besseren Start hatten wiederum die Gäste, sie erzielten das erste Tor in der 2. Spielhälfte. Angetrieben durch Susanne Baier kam nun der Schozach-Bottwartal-Express ins Rollen. Mit einer schnelleren Spielweise setzte man den Gegner unter Druck und fast jeder Torschuss landete im Tor. Ab und zu erlaubte man dem Gegner durch Unachtsamkeit einen Treffer. Es gelang nun einfach alles, herrliche Tore von den Außenpositionen und sehenswerte Anspiele an den Kreis. Durch ein schnelles Konterspiel wurden 9 Tore in Folge erzielt und somit der Grundstein für einen weiteren Heimsieg gelegt. Mit 34:10 beendete der gutleitende Schiedsrichter das Spiel.
Erfreulicherweise konnten sich in diesem Spiel wieder alle Spielerinnen in die Torjägerliste eintragen. Mit guten Paraden verhinderten die beiden Torhüterinnen Annalena und Sigrid, dass der Gegner lediglich nur 10 Tore erzielen konnten.

Es spielten: Annalena Keller und Sigrid Hornung (im Tor), Jessica Haar (1), Katja Unkauf (2), Nina Büche (krankheitsbedingt nicht eingesetzt), Martina Altmann (2), Katharina Selcho (7/1), Petra Schöttle (1), Susanne Baier (7), Caren Ohletz (3), Silke Weinert (6), Miram Kraft (3), Larissa Eisele (2/1), Trainerin Monika Kreh und am Schiedsgericht Nadine Wurst.