Herren 1: Familientreffen mit Derby-Charakter endet unentschieden

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Männer Württemberg-Liga Nord
28.11.15
SG Schozach-Bottwartal – TSV 1866 Weinsberg 28:28 (14:15)

Vor rappelvoller Kulisse mit 600 Zuschauern in der Beilsteiner Langhanshalle konnte die SG Schozach-Bottwartal, Tabellenfünfter der Liga, dem Spitzenreiter TSV Weinsberg mit dem hart erkämpften 28:28 in einem hochklassigen Derby einen Punkt abluchsen.

Während die Hausherren durch Tore von Philipp Kroll und Rico Reichert besser in die Begegnung mit dem 4:2 fand, haderte Roland Kroll mit einem leichtfertig vergebenen Heber vom Strafwurf in der 8. Minute. Die SG besaß in der Anfangsphase weitere Möglichkeiten um den Abstand größer werden zu lassen, denn Benjamin Krotz erwischte einen guten Tag und war auch im Duell mit seinem Gegenüber Timo Hirschmann, der ebenfalls einen starken Eindruck hinterließ, der Bessere über die gesamte Partie mit 15:10 Paraden. Doch aus den sich bietenden Chancen schlug die Saur-Truppe wenig Profit und lud immer wieder Jan König auf Weinsberger Seite zu leichten Toren ein. Immerhin fünf Tore steuerte er zum 8:8 in der 17. Minute bei und die SGSB-Trainerbank nahm die zwingende Auszeit. Nach dem 9:8 durch Lukas Volz war es erneut Jan König, der zum 9:9 einklinkte. Wenig später brachte Roland Kroll Weinsberg mit 9:10 zur erstmaligen Führung im Derby. In der 22. Minute scheiterte Philipp Kroll vom 7m-Punkt am eingewechselten Nicolai Fasano und erneut war es Jan König, der die Gäste auf 9:11 brachte. Auf mehr als zwei Tore ließ man Weinsberg aber nicht davon ziehen. Markus Rossmeier sorgte beim Stand von 11:13 durch zwei Treffer für das 13:13. Mit einem knappen 14:15 ging es dann auch in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte wurde Chris Zluhan besser über links außen ins Spiel gebracht und verwandelte zum 15:15 und 16:15. Bis zur 39. Minute setzte die SG die entscheidenden Aktionen und führte mit 20:17, aber Fehlwürfe im Angriff sorgten für schnelle Gegentore der Weinsberger. So war bereits in der 40. Minute durch Roland Kroll der 20:20 – Ausgleich hergestellt. Von nun an begann ein echter Schlagabtausch. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und so blieb es mit dem 27:27 weiter spannend drei Minuten vor Schluss. Noch einmal ging Weinsberg durch Philipp Nentwich mit 27:28 in Führung, aber Philipp Kroll setzte wenig später den 28:28 Schlusstreffer.

SG Schozach-Bottwartal: Benjamin Krotz – Sebastian Schmitz (1), Dennis Saur, Rico Reichert (3), Lukas Volz (2), Philipp Kroll (8/2), Markus Rossmeier (5), Marco Schilpp, Sven Kroll, Michael Schick, Tobias Deuring (2), Christian Zluhan (6/3), Emanuel Sonnenwald (1)

TSV 1866 Weinsberg: Timo Hirschmann, Nicolai Fasano – Maximilian Schulze (3), Philipp Nentwich (3), Frieder Rieker, Jan König (9), Tim Landenberger (1), Felix Reichert, Sven König (4), Lukas Köder (3/1), Roland Kroll (5), Dennis Geiger

Schiedsrichter: Stefan Czommer/Cristian Marin (TSB Schwäbisch Gmünd)

Zuschauer: 600
Verwarnungen: SGSB (Reichert, P. Kroll, Rossmeier, Saur) – TSV (R. Kroll, Schulze, Nentwich)
Zeitstrafen: SGSB 8 – TSV 8
Disqualifikation: Emanuel Sonnenwald (SGSB) 3x2min
7m: SGSB 6/5 – TSV 4/1