Herren2:   Doppelspieltag endet mit zwei Niederlagen

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Nichts Zählbares konnte das Perspektivteam der SG Schozach/Bottwartal vom Doppelspieltag am vergangenen Wochenende verbuchen. Bereits am Samstag musste man sich erwartungsgemäß dem Tabellenzweiten TSV Buchen geschlagen geben. Und auch zum Heimspiel am Sonntag gegen den Tabellennachbarn aus Neckarelz leuchtete am Spielende ein 24:30 von der Anzeigetafel.
Stark ersatzgeschwächt musste das Team von Nils Koch das schwere Auswärtsspiel in Buchen bestreiten. Trotz weniger Wechselmöglichkeiten und zweier Verletzungen während des Spiels, zeigte man eine gute Leistung. Die Abwehr zeigte sich stark verbessert, und im Angriff wurden konsequent die vorhandenen Spielhandlungen gespielt. Trotz dieser guten Leistung der SGSB-Mannschaft musste man sich am Ende, sicherlich eine Spur zu deutlich, mit 34:19 dem Aufstiegsaspiranten geschlagen geben, und auch anerkennen, dass die Gastgeber insgesamt an diesem Tag das bessere Team waren.
Umso mehr hatten sich die Mannen um Kapitän Sascha Kübler für das anschließende Heimspiel gegen Neckarelz ausgerechnet, handelte es sich dabei doch um einen Gegner, der, zumindest mit Blick auf die Tabelle, auf Augenhöhe war. Die Koch-Truppe begann das Spiel konzentriert mit einem zu Beginn sicheren und durchschlagskräftigen Angriff. Doch konnten sich die Gäste relativ schnell auf die zuerst gewählt defensivere Abwehrformation einstellen, und sich schnell eine kleine 2-3 Tore-Führung erarbeiten. Durch die Umstellung der Abwehr auf eine offensivere Variante gelang es der SGSB das Speil wieder zu drehen und ausgeglichen zu gestalten. Doch auch zu diesem Zeitpunkt sollte sich schon andeuten, weshalb die Punkte an diesem Tag beim Gast aus Neckarelz verbleiben würden. Viel zu oft wurden klarste Chancen nicht genutzt und man scheiterte am gut aufgelegten Gästetorhüter. Mit einem 14:15 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Hälfte konnte das Perspektivteam der SGSB sich gleich zu Beginn etwas absetzen. Zeigte eine reife Angriffsleistung und phasenweise auch wieder eine gute Abwehrleistung. Allerdings folgte dann ein Bruch im Spiel der Mannschaft von Trainer Nils Koch. Die Abwehr stand unsicher, zu viele Zeitstrafen mussten hingenommen werden, und vor allem die Chancenauswertung war ungenügend (ca. 10 vergebene freie Würfe in Hälfte 2). So musste man sich dann am Ende mit 24:30 dem Gegner geschlagen geben.
Diese Niederlage gegen Neckarelz war nicht nur unnötig, sondern auch höchst ärgerlich, da man über das gesamte Spiel hinweg eigentlich die bessere Mannschaft war, und nur am eigenen Unvermögen und dem gegnerischen Torhüter immer wieder gescheitert ist. Trotzdem muss man auch das Positive sehen. Die Entwicklung unserer jungen Spieler geht sichtbar voran. Immer deutlicher werden die erzielten Fortschritte. Mit diesem Leistungsniveau und dieser Einsatzbereitschaft muss Einem nicht Bange sein, denn mit diesem Auftreten werden die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte problemlos eingefahren.
Am kommenden Wochenende, Samstag, empfängt die zweite Mannschaft der SG Schozach/Bottwartal um 20.00 Uhr in Gronau mit der HSG Hohenlohe 2 den nächsten direkten Gegner im Kampf um den Klassenverbleib. Hier gilt es die am Sonntag verloren Punkte sich wieder zurück zu holen, und sich etwas Luft zu den Abstiegsplätzen zu verschaffen.

Es spielten (in Buchen): Nils Schneider, Marco Martschat (beide im Tor), Tobias Burkert (1), Daniel Bosnjak (1), Jens Krause, Leopold Vogel (8/2), Yannik Zwirner (1), Dennis Pulfer (4), Maximilian Wiesinger (1), Daniel Ölschläger (2), Johannes Messer (1), Trainer: Nils Koch

Es spielten (gegen Neckarelz): Nils Schneider, Marco Martschat (beide im Tor), Tobisas Burkert (n.e.), Daniel Bosnjak (3), Jens Krause, Tim Kübler, Leopold Vogel (2), Sascha Kübler (4), Yannik Zwirner, Dennis Pulfer (5), Cedric Ziegler (7/2), Maximilian Wiesinger, Doga Abinik, Daniel Ölschläger (1), Johannes Messer (2), Trainer: Nils Koch