Herren 1: Wichtige Punkte für SchoBott im Freitagsderby

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Männer 2015/2016
SKV Oberstenfeld – SG Schozach-Bottwartal 24:25 (10:11)

„Das Derby war erwartet hart gegen den SKV, aber wir waren wieder einmal besser! Trotzdem hat meine Mannschaft noch nicht konsequent an ihrem Spiel festgehalten und so wurde es noch einmal eine enge Kiste, das ist einfach ärgerlich!“, so Spielertrainer Dennis Saur. „3:1 Punkte aus zwei top Spielen. Jetzt noch 2 Punkte und dann ist es ein super Ergebnis aus den drei Begegnungen.“, ergänzt er und hofft auf weitere zwei Punkte im kommenden letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause.

Elf Zeitstrafen und drei rote Karten sprechen für einen klaren Derby-Charakter, dennoch wurde das kampfbetonte Spiel fair geführt. Die SG fand gut in die Partie. Gestärkt von einem Benjamin Krotz im Tor, der seine Sache gut machte, erspielten sich die Gäste eine 2:5 Führung in der 10. Minute. Konsequent blieb die SG weiter an ihrem Spiel und führte zur 35. Minute deutlich mit 5:10. Eine Zeitstrafe gegen Chris Zluhan in den letzten Minuten der ersten Spielhälfte und ein nicht verwandelter Strafwurf von Emanuel Sonnenwald ließen den SKV zurück ins Spiel kommen und so stand es zur Halbzeit nur noch 10:11.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte dann aber wieder die Saur-Truppe. Über die Achse Reichert – Kroll – Deuring legte SchoBott einen Zwischenspurt zum 13:18 in der 40. Minute hin. Die taktischen Vorgaben spielte die SG konsequent weiter und beim Stand von 20:24 in der beginnenden 59. Minute sah alles nach einem besiegelten Derbysieg aus. Aber die letzten 90 Sekunden hatten es noch einmal in sich. 23:25 zeigte die Uhr nach gespielten 59:52 Minuten. In den letzten acht Sekunden setzte es zwei Zeitstrafen gegen die SG, eine gegen den SKV und Emanuel Sonnenwald wurde noch obendrauf mit einer roten Karte vom Parkett geschickt. Hitzige Szenen, die noch das 24:25 in der 60. Minute durch einen verwandelten SKV-Strafwurf bescherten.

SKV Oberstenfeld: Nikolai Uhl – Julian Tudisco (2), Manuel Koch (4/3), Philipp Goller, Nick Teske (2), Güngör Cakar (2), Denis Heim, Fabian Nandelstaedt (3), Tobias Selcho (3), Sven Bütner, Ruven Lehmann (2/2), Kai Leistner (3), Sebastian Sauerland (3)
SG Schozach-Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Nicht – Sebastian Schmitz, Sven Kroll, Rico Reichert (5), Lukas Volz (2), Philipp Kroll (8/2), Markus Rossmeier (1), Marco Schilpp, Michael Schick (1), Tobias Deuring (3), Christian Zluhan (1/1), Emanuel Sonnenwald (4)