Herren 2: 40:21-Niederlage in Mosbach

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Stark ersatzgeschwächt musste die Württembergligareserve der SG Schozach/Bottwartal das schwere Auswärtsspiel beim TV Mosbach antreten. Schon vor dem Spiel war eigentlich klar, dass man, aufgrund der aktuellen Personalsituation, sowie des neuerdings in der Mosbacher Jahnhalle geltende absolute Harzverbot, an diesem Wochenende wohl keine Punkte eingefahren werden können. Das Spiel musste man mit insgesamt nur 8 Feldspielern bestreiten, wobei davon Leopold Vogel, Jens Krause, Johannes Messer und Daniel Oelschläger teils stark angeschlagen ins Spiel gingen.

Von Beginn an zeiget sich, dass es für die SGSB an diesem Tag wirklich nichts zu holen war. Ein geordnetes und aggressives Abwehrverhalten war überhaupt nicht vorhanden, dadurch fanden auch beide Torhüter nicht ins Spiel, und kamen so, im Verlauf des gesamten Spiels zu gerade einmal eine Handvoll Paraden. Im Angriff konnte man phasenweise spielerisch durchaus überzeugen, allerdings war der Torabschluss mehr als mangelhaft. So gelang es dem Gastgeber, der auch nur in stark ersatzgeschwächter Formation angetreten war, relativ einfach bis zum Seitenwechsel auf 17:9 davon zu ziehen.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte musste das Team von Trainer Nils Koch den nächsten Rückschlag hinnehmen. Jens Krause wurde nach einem Foul mit einer roten Karte vorzeitig disqualifiziert, und somit war das Wechselkontingent quasi erschöpft, auch weil Leopold Vogel aufgrund einer Schulterverletzung nicht mehr einsatzfähig war. Der Verlauf ist nun schnell erzählt. Der TV Mosbach spulte routiniert und entspannt sein Können ab, und die SG-Mannschaft versuchte nur noch irgendwie das Spiel über die Runden zu bekommen, ohne dass es zu weiteren Ausfällen kommt. Leider zeigte das Koch-Team in der zweiten Halbzeit auch ein Gesicht, dass sie bisher noch nie gezeigt hatte, die Einstellung und der Kampfgeist waren völlig abhanden gekommen, so dass man am Spielende mit dem 40:21 noch durchaus gut bedient war.

Nun gilt es am kommenden Wochenende gegen den Tabellenführer TV Flein 2 die Hinrunde irgendwie zu überstehen, und vielleicht doch noch einen Überraschungscoup zu landen, um dann über den Jahreswechsel die Kräfte zu bündeln, zu regenerieren und die vorhandenen Mängel im Training abzuarbeiten, so dass man dann gut gerüstet in die Rückrunde starten kann. Denn auch weiterhin gilt das Ziel Klassenerhalt, für den man sicherlich mehr leisten muss, als es in Mosbach der Fall war. Aber man darf auch nicht außer Acht lassen, dass die aktuelle Situation in Sachen Verletzungen und Ausfällen sicherlich ihresgleichen sucht, und hoffentlich jetzt auch mal zu Ende ist.

Es spielten: Alexander Schenk, Marco Martschat – Leopold Vogel (2), Daniel Oelschläger (6), Yannik Zwirner (1), Dennis Pulfer (5), Jens Krause (1), Johannes Messer (2), Maximilian Wiesinger (3), Daniel Bosnjak (1)
Trainer: Nils Koch