wA-Jugend: SG Express zerlegt Frisch Auf Göppingen in der EWS-Arena

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

wA1 BWOL: FA Göppingen – SG Schozach-Bottwartal 21:28 (11:15)

Kurz vor dem Jahreshöhepunkt „Achtelfinale Bundesliga“ am 19./20.12.2015 in Leipzig mussten die jungen SG Damen noch nach Göppingen, wo es in den letzten Spielen immer einer Niederlage gegeben hatte. 12 Spielerinnen machten sich auf den Weg, um endlich einen Sieg zu holen. Konzentriert gingen die SG Mädels in der Abwehr zur Sache, die erste gelbe Karte wurde kassiert, aber der Ball gewonnen und über den Kontor ging die SG in Führung. Direkt im Gegenzug glich Göppingen aus. Dann ging es ohne Torerfolg bis zur 4. Minute hin und her, die SG Abwehr stand, aber leider wurden vorne die Chancen nicht verwertet. Die SG Abwehr war so gut, dass gegen Göppingen zwei Mal passives Spiel angezeigt wurde und auch Sammy hervorragend parierte. Bis zur 14. Minute trafen dann beide Mannschaften im Wechsel bis zum 6:6. Dann zeigte die SG, wer das Spiel heute gewinnen wollte. Über Selina, Annika, Franzi und Isabel ging die SG mit 12:8 in Führung und dieser Torabstand blieb auch bis zur Halbzeitführung von 15:11 bestehen. Trainer Stettner fand in der Pause die richtigen Worte, denn der SG Express zog in den ersten sieben Minuten der 2.Halbzeit bis auf 19:12 davon; Annika und Sophia jeweils über außen und Christina zweimal über den Kreis. Sammy musste hinter der super Abwehr wenig machen, aber was durch kam, wurde entschärft. Göppingen wusste nicht mehr, was sie machen sollen, Würfe aus der zweiten Reihe waren die Folge, Schrittfehler beim Angriff und Ballverluste beim Abspiel. Auch die Manndeckung gegen die SG Spielmacherin brachte keinen Erfolg, da die anderen Spielerinnen sofort in die freien Räume gestoßen sind. Beim Stand von 21:15 für die SG nahm Stettner eine Auszeit, um seinen Spielerinnen noch einmal ein bisschen Erholung für die letzten 12 Minuten zu geben. Diese spielten ruhig und souverän das Spiel zu Ende. Franzi, Sophia, Maren und Annika erhöhten durch teilweise sehr schon herausgespielte Tore bis auf 28:21, Anna, Michelle und Maren hielten hinten die Abwehr zusammen und so wurde ein souveräner Sieg eingefahren.

Fazit: keine Zeitstrafen gegen die SG, alle 7m verwandelt und die Fans feierten die Mannschaft mit einer Laola-Welle.

 

 

 

 

 

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.