Herren 1: Unnötige Zitterpartie am Ende

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Männer 2015/2016

SG Schozach-Bottwartal – TSV Altensteig 28:27 (16:13)

Mit dem 28:27 gegen den TSV Altensteig machte die SG Schozach-Bottwartal zwar einen Platz gut in der Tabelle, aber es wurde am Ende ein Sieg auf Ach und Krach.

Die SG führte über die gesamte erste Spielhälfte und bestimmte die Begegnung. Auch bis zum 26:19 in der zweiten Halbzeit sah alles nach einem sicheren Sieg in der Beilsteiner Langhanshalle aus. Doch ab der 41. Minute schlichen sich aus unerklärlichen Gründen zahlreiche Fehler im Angriff, vor allem im Abschluss. Altensteig nutzte diese Chancen um die SG auszukontern und kam in den letzten zehn Minuten Tor um Tor heran. Ein 2:9 Lauf der Gäste in den letzten 15 Minuten machte deutlich, wie schlecht es im Angriff der Saur-Truppe lief. Benjamin Krotz war es zu verdanken, dass in den Schlussekunden nicht noch der Ausgleich fiel. Damit hielt SchoBott den knappen Sieg in der Hand, bei dem die Achse Philipp Kroll und Rico Reichert mit insgesamt 20 Treffern erneut zu überzeugen wusste.

In der zweiten Halbzeit brauchte aber Rico Reichert seine Pause. Philipp Kroll wurde in der Phase von Altensteig früher aus dem Spiel genommen und so kamen die Hausherren immer mehr ins Schwimmen in der Offensive. Von der linken Rückraumseite kam zu wenig Druck, und die Außen ließ man komplett verhungern. Michael Schick und Christian Zluhan auf der linken sowie Markus Rossmeier auf der rechten Seite bekamen in 60 Minuten nicht einen einzigen Abschluss

SG Schozach-Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Nicht – Sebastian Schmitz (1), Sven Kroll, Rico Reichert (9), Lukas Volz, Philipp Kroll (11/4), Markus Rossmeier, Marco Schilpp, Dennis Sauer, Michael Schick, Tobias Deuring (3), Christian Zluhan, Emanuel Sonnenwald (4)

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.