wD-Jugend: Hochspannender Handballkrimi in Heilbronn endet Unentschieden!

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Am Sonntag reiste die weibliche D-Jugend der SGSB zur TSG Heilbronn. Jedem war klar, dass dieses Spiel entscheidend im Kampf um die Meisterschaft war. Hoch konzentriert und hoch motiviert starteten beide Mannschaften schon mit dem Aufwärmen und die SG-Truppe wurde mit einem eigens für diesen Tag vorbereiteten Video extra für das Spiel motiviert.
Das Spiel startete dann sehr durcheinander. In den ersten 5 Minuten war beiden Teams die Nervosität anzumerken und ein Spiel mit schnellem Hin und Her begann. Nach diesen 5 Minuten war es vor allem die Heimmannschaft aus Heilbronn die immer wieder frei vors Tor kam und einnetzen konnte. Die SG fand nur schwer ins Spiel und musste erstmals in dieser Saison einen deutlichen Rückstand auf der Anzeigetafel zur Kenntnis nehmen. Unsere Mädels taten sich sehr schwer gegen eine kompakt stehende Abwehr aus Heilbronn. Sie fanden einfach nicht das richtige Mittel gegen einen starken Gegner… Somit ging man mit einem 14:8 Rückstand in die Halbzeitpause. Viele sahen dieses Spiel nun schon entschieden, doch da hat keiner mit unseren Fightern gerechnet!
Unsere Mädels gaben sich nicht auf und wollten nun endgültig zeigen was in ihnen steckt. Was dann die ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit geschah ist kaum in Worte zu fassen. Ein Lauf von 5:0 Toren begann. Nun war ein super Zusammenspiel der SGSB zu sehen, bei dem vor allem das schöne Konterspiel wieder gezeigt werden konnte. Auch zu erwähnen ist hierbei wieder Torhüterin Rena Keller, die erneut, auch dank dem harten Torwarttraining bei Eno, eine überragende Leistung zeigte. Gestärkt durch diesen Rückhalt waren nun ganz andere Spieler auf dem Feld zu sehen als in Halbzeit eins, sodass die SG auf den Anschlusstreffer verkürzen konnte. Was nun für die zahlreichen Zuschauer zu sehen war, war das erwartete Kräftemessen zweier gleichwertiger Mannschaften! Hierbei auch ein großes Lob an die Gastgebermannschaft aus Heilbronn, die die erwartete Gegenwehr leistete und eine absolut tolle Leistung brachte!
Der Krimi spitzte sich bis zur letzten Sekunde des Spiels zu und beide Mannschaften wollten beim Spielstand von 21:21 das entscheidende Tor erzielen. 30 Sekunden vor Schluss gelang der SGSB dann erneut der Ausgleich zum 22:22. Da man das Hinspiel in eigener Halle mit 21:20 gewonnen hatte war auch ein Unentschieden für uns im Kampf um die Meisterschaft genug. Somit hieß es die letzten 30 Sekunden nochmals 100% Konzentration und purer Kampfgeist. Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie total fertig waren, doch alle kämpften bis zum Schluss und überglücklich konnte die SG das Unentschieden halten! Klasse Mädels!
Doch aufgepasst: noch 4 Spiele sind zu gewinnen um die langersehnte Meisterschaft zu gewinnen. Es heißt also weiter Kämpfen, weiter Schwitzen und weiter zeigen was ihr könnt!