wD1-Jugend: Bezirksliga wir kommen!!!

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am vergangenen Samstag konnte die weibliche D1 der SGSB am zweiten Qualitag in Leingarten alle Spiele gewinnen und sich sicher für die Bezirksliga, die höchstmögliche Liga der D-Jugend, qualifizieren.
Pünktlich starteten die Mädels, inklusive einiger treuer Fans, auf die Reise nach Leingarten. Nachdem man letzte Woche in Neckarsulm schon zwei Siege eingefahren hatte, wollte man dieses Mal nochmal eine Schippe drauflegen und drei weitere Siege holen. Ziel: Die weiße Weste sollte bestehen bleiben!
Das erste Spiel gegen den TSV Weinsberg wurde somit der erste Streich des Tages. Die SGSB zeigte eine gute Leistung und das Trainerteam entschied sich dieses Spiel zu nutzen um neue Aufstellungen und Taktiken für die Saison zu versuchen. Dies gelang überraschend gut und die Mädels konnten mit einem überdeutlichen 27:7 und einer tollen Mannschaftsleistung gewinnen.
Nach nur 20 Minuten Pause startete die SG in das zweite Spiel gegen die HC Staufer Bad Wimpfen, einen vermeintlich etwas schwächeren Gegner, aber weit gefehlt! Zwar waren unsere Mädels die spielerisch deutlich stärkere Mannschaft, doch merkte man, dass man sich manchmal auch selbst im Weg stehen kann. Durch eine katastrophale Chancenauswertung gelang es bis zum Stand von 10:10 nicht sich weiter abzusetzen. Stattdessen merkte man unserem Team an, dass die Nerven plötzlich flatterten. Zum Glück können unsere Mädels eins und das immer: Kämpfen bis zum Schluss! Das taten sie auch in diesem Spiel und so konnte die SGSB einen 16:11 Sieg gegen stark spielende Wimpfener Mädels erkämpfen. Lehre aus dem Spiel: Unterschätze niemals deinen Gegner!
Genau mit diesem Gedanken ging man dann in die letzte Partie des Tages gegen den Gastgeber, die SG Heuchelberg. Nach der letzten Partie waren die Mädels auf alles gefasst und man merkte ihnen diese Unsicherheit anfangs leicht an. Doch durch schnell erzielte Tore und schöne Passkombinationen kam die altgewohnte Sicherheit und Überlegenheit zurück. Der SG-Express kam wieder in die Schienen und konnte den Gegner am Ende auch dank einer schönen, aggressiven Pressdeckung mit 22:6 besiegen.
Die weibliche D1 hat damit die Qualifikation sehr erfolgreich gemeistert, Gratulation!
Jetzt heißt es in der Vorbereitung auf die Hallenrunde 2016/17 Zähne zusammenbeißen und arbeiten, dass der Traum vom Titel vielleicht erneut wahr werden kann. Doch auf dem Weg dahin bleibt noch viel zu tun für das ganze Team.

Es spielten: Maria Pfitzenmayer (Tor), Mia Barth, Lena Siebert, Maja Härle, Joline Gosson, Lea Thierer, Veliana Petkova, Lara Däuble und Joelina Kübler