mC-Jugend: C2 mit weißer Weste durch die Sommerrunde!

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Drei Spiele, drei Siege. Die männliche C2 meisterte die Aufgabe Qualifikation und ließ in keinem Spiel etwas anbrennen. Das erste Spiel machte schon Lust auf mehr. Der Gegner in der ersten Begegnung hieß TB Richen. Joel Haag schoss nach 1:29 das erste Tor des Tages. Offensiv aber brauchten die Jungs ein wenig Zeit um warm zulaufen. Nach 10 Minuten stand es 2:3 für die SG. Zum Glück kompensierten die stabile Abwehr und ein starker Mirzal Özdemir im Tor die etlichen Ballverluste und technische Fehler. Doch ab da fand man wieder in den Rhythmus. 5 Minuten vor Schluss stand es 4:11 für die SG. Natürlich war die Partie zu dem Zeitpunkt gegessen und endete mit 5:12. Bemerkenswert: Man kassierte in 25 Minuten nur 5 Tore.
Im zweiten Spiel ging es gegen den Gastgeber Obrigheim. Natürlich startete man nach dem Sieg gegen Richen motiviert in das Spiel. Und dieses begann ähnlich stark wie das erste. Nach 10 Minuten stand es 7:3 für die SG. Doch auf einmal schalteten die Jungs ihre Köpfe ab. Man vergab vorne viele klare Chancen und ermöglichte den Obrigheimern zurück ins Spiel zu finden. Die Krönung dieser Schwächephase war eine rote Karte für Adrian Merlitz in der 19. Minute. Die Jungs mussten also die restliche Zeit in Unterzahl spielen, da man nur mit sieben Mann angereist war. Und das sorgte für Nervosität. Dennoch schafften die Jungs es, das Spiel mit 10:7 über die Zeit zu bringen.
Im letzten Spiel zeigten die Jungs dann nochmal, was sie auf dem Kasten haben. Man gewann gegen Bad Friedrichshall mit 2:16. Nur 2 Mal schafften es die Friedrichshaller die starke Abwehr der SG zu knacken. Früh machten die Jungs klar, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Nach 12 Minuten führte man mit 1:10. Auch im restlichen Verlauf ließ man dem Gegner keine Chance. Torben Kumpf war mit 8 Toren der Topscorer. So fuhr man auch im dritten Spiel einen Sieg ein. Die Jungs können auf jeden Fall stolz auf ihre Leistung sein, denn wenn es so weitergeht, dann braucht man sich in der Runde nicht verstecken.