Aktuell: Infos zum Fördertraining für Torhüter der SGSB und anderer Vereine

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Die Position der Torhüter – oftmals das Salz in der Handballsuppe – hat im modernen Handball einen neuen und besonderen Stellenwert eingenommen. Immer mehr stehen die „Toreverhinderer“ im Mittelpunkt des Spielgeschehens. Spiele enden nicht mehr 14 zu 13 – es fallen oftmals 40, 50, 60 oder gar 70 Tore in einem Spiel. Man könnte meinen ein klares Zeichen, dass die Abwehrleistungen nachgelassen haben oder, dass die Torhüterinnen und Torhüter ihren Job nicht richtig machen. Weit gefehlt. Handball ist einfach schneller, athletischer und dynamischer geworden. Das hat zur Folge, dass es deutlich mehr Angriffe gibt, die auch schneller abgeschlossen werden. Somit steht wieder der Torwart im Mittelpunkt – mehr Angriffe, die schneller abgeschlossen werden bedeutet im Umkehrschluss viel mehr Arbeit für die „Toreverhinderer“.

Deshalb legt die SGSB einen hohen Augenmerk auf die Ausbildung und Weiterbildung der Torhüterinnen und Torhüter. Da die Torwarte im normalen Mannschaftstraining nicht so stark gefordert werden, bieten die SGSB spezielle Torhütertrainings an.

Die Inhalte des Torwarttrainings sind:

• Stellungsspiel verbessern, optimieren und variantenreicher gestalten
• Schnelligkeitstraining
• Stabilitätstraining für den Rumpf, Körperspannung
• Reaktionstraining, Koordinationstraining
• intuitives Ballabwehren erlernen, trainieren und vertiefen

Das sind nur einige Punkte aus der Vielzahl von Ansatzpunkten für das Torhütertraining. Grundsätzlich gilt aber das Prinzip der KONTINUITÄT. Da es sich um freiwillige Trainingseinheiten handelt, die zusätzlich zum Mannschaftstraining angeboten werden und die Trainer sich entsprechend vorbereiten, geht es nur wenn man auch verbindlich teilnimmt, konzentriert mitarbeitet, bereit ist unter Wettkampfbedingungen zu trainieren, aber auch gute Laune und den Willen mitbringt sich tatsächlich weiterentwickeln zu wollen.

Das Training für die Torhüterinnen findet mittwochs in Beilstein in der Langhanshalle von 20:00 – 22:00 Uhr unter der Leitung von Torwarttrainer Steffen Sotzny (bei Interesse bitte zur Kontaktaufnahme E-Mail an vorstand@sg-schozach-bottwartal.de) statt. Teilnehmen können alle Torhüterinnen ab der A Jugend bis zu den Damen 3.

Das Training für die Torhüter findet donnerstags in Beilstein in der Langhanshalle von 20:00 – 22:00 Uhr unter der Leitung von Torwarttrainer Dirk Bellon (Tel: 0179 1441840) statt. Teilnehmen können alle Torhüter ab der A Jugend bis zu den Herren 4.

Das Training für die Torhüter und Torhüterinnen der D, C und B Jugendmannschaften findet dienstags in Abstatt im Vereinszentrum (VZ Halle) von18:30 – 20:30 Uhr unter der Leitung von Torwarttrainer Eno Petruschka (Tel: 0160 8750106) und Raphael Künzig (Tel: 0176 18860022) statt. Teilnehmen können alle Torhüter und Torhüterinnen ab der D bis zur B Jugend.

Selbstverständlich sind auch für andere „Toreverhinderer“ aus anderen Mannschaften/Vereinen bei den Trainingseinheiten gern gesehene Gäste.

Bei Fragen einfach die entsprechende Trainer anrufen.