wD-Jugend: Grandioser Saisonauftakt gegen die JSG Neckar-Kocher (16:24)

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Am vergangenen Sonntag startete die weibliche D-Jugend der SGSB in die neue Saison 2016/17. Nach einem kräftezehrenden Trainingslager in der letzten Woche waren allerdings alle Mädels hoch motiviert und fokussiert. Heute wollte keiner als Verlierer vom Platz gehen!
Und das zeigten sie auch sofort auf dem Platz. Die SGSB startete wie die Feuerwehr in die Partie und überraschte die Trainer, den Gegner und alle mitgereisten Zuschauer mit einem von Beginn an schnellen und sehr sicheren Auftreten. Der Ball wurde im Angriff wunderbar von Position zu Position getragen und so der freie Weg zum Tor erspielt. Die Mädels zeigten tolle Kombinationen und klasse 1:1 Verhalten.
Doch diese Angriffsaktionen waren in keinem Fall Spielentscheidend. Entscheidend war ganz allein die gigantische Abwehrleistung gegen einen körperlich sehr überlegenen Gegner. Die JSG Neckar-Kocher, Favorit auf den Meistertitel, wurde direkt in der eigenen Hallenhälfte durch eine aggressive Pressdeckung unter Druck gesetzt. So konnten die Mädels ein ums andere Mal den Ball erobern und in schnelle Tore verwandeln. In der ersten Hälfte konnte der Gegner gerade einmal vier Tore erzielen!
Auf dem Platz war eine Mannschaft zu sehen, bei der jeder einzelne Spieler bereit war für den Sieg zu kämpfen! Von Anfang an war die SGSB deutlich überlegen und konnte diesmal auch über die gesamte Spielzeit von 40 Minuten konditionell wie auch spielerisch gegen einen starken Gegner mithalten. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet und die Mädels zeigten heute eindeutig, was in ihnen steckt!
Jetzt gilt es die Motivation der Mädels für das nächste Spiel gegen den TSV Willsbach in zwei Wochen zu erhalten und dann erneut zu zeigen, wer der Herr in der Halle ist!! Weiter so Mädels!
Es spielten: Marie Stahr (Tor), Maria Pfitzenmayer (Tor), Mia Barth, Lea Thierer, Lara Däuble, Joline Gosson, Sarah Schmidinger, Joelina Kübler, Maja Härle, Lena Siebert und Charleen Fetzberger