Damen 2: Erster Saisonsieg gegen die HSG Hohenlohe 2 (23:19)

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Am vergangenen Samstag lud die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal zum ersten Heimspiel der Saison. Mit der HSG Hohenlohe 2 kam ein relativ unbekannter Gast in die Wildeckhalle in Abstatt, doch man war auf das Schlimmste gefasst. Nach der knappen Niederlage in Heilbronn war die Mannschaft der SGSB heute sehr motiviert und wollte unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren und so das Punktekonto etwas aufbessern.

Doch leider begann es zuerst anders als geplant. Die Gastmannschaft startete besser ins Spiel und konnte schnell mit 1:4 in Führung gehen. In der 9. Minute wachte die SGSB dann endlich auf und konterte mit einem schnellen Angriffsspiel und einer guten und aggressiveren Abwehr. Es kam zum 5:5 Einstand. Auch eine Auszeit der HSG konnte die SGSB nicht aus dem Konzept bringen. Über ein 10:8 wurde der Spielstand bis zur Halbzeit auf 14:8 ausgebaut.
Nach der Pause konnte die Heimmannschaft ihre Führung kontinuierlich weiter halten. Zwar gelang es der HSG Hohenlohe nochmals in der 48. Minute bis auf drei Tore zum 18:15 aufzuholen, doch die SGSB zeigte erneut ein schönes Konterspiel und eine gute Abwehrleistung, sodass das Spiel bis zum Endergebnis von 23:19 kontrolliert werden konnte.
Leider kam es in der zweiten Halbzeit des Spiels noch zu zwei unglücklichen Spielsituationen, bei denen erst Tamara Humburger und später auch noch Jessica Reinhardt verletzt das Spielfeld verlassen mussten. Gute Besserung und vor allem schnelle Genesung euch Beiden!
Nun hat die Mannschaft der SG Schozach-Bottwartal zwei spielfreie Wochen, bis am 29.10 die HSG Kochertürn-Stein 2 zum Auswärtsspiel auf uns wartet. Hoffentlich kann dann mit einem Sieg die bisherige Auswärtsmisere gebrochen werden!
Es spielten: Nicole Wilhelm, Jessica Reinhardt (beide Tor), Jana Gahai (2), Sidonie Wimmer (4), Ann-Kathrin Richter (4), Laura Richter (1), Dorothee Abele (3), Julia Wedberg (1), Tamara Humburger (4), Katharina Selcho, Monique Stork (2) und Sina Kübler (2)