Herren 1: Mit Saur-Einwechslung kommt die Spielwende

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Männer 2016/2017

SG Schozach-Bottwartal – SG Leonberg/Eltingen 26:25 (11:13)

Vor knapp 400 Zuschauern in der Beilsteiner Langhanshalle konnte die SG Schozach-Bottwartal in einem wahren Kraftakt das Match gegen die SG Leonberg/Eltingen mit 26:25 knapp für sich entscheiden. Dass im Spiel der Mannschaft von Trainer Tobias Klisch noch längst nicht alles rundläuft, zeigte das gestrige Aufeinandertreffen gegen den Tabellennachbarn. Sowohl im Angriff- und auch Abwehrverhalten waren die Gastgeber völlig hinter ihren Möglichkeiten geblieben. Philipp Kroll fehlte zwar, aber der Rest des Kaders fand in der Anfangsphase überhaupt nicht ins Spiel, einzig Benjamin Krotz verhinderte im Tor Schlimmeres.

In ungewohnter Formation, ohne Dennis Saur und Tobias Deuring, startete die SGSB in die erste Halbzeit. Daniel Zieker war gleich im ersten Angriff über den Kreis zum 1:0 erfolgreich, doch das war es über lange Zeit mit druckvollem und torgefährlichem Angriffsspiel. Ohne Ballfluss und Spielwitz sprangen technische Fehler und Fehlwürfe auf das Leonberger Tor heraus. Diese Einladungen nutzte Leonberg zu einer schnellen 4:7 Führung in der 10. Minute. Lukas Volz verkürzte zwar im Anschluss auf 5:7, aber eine Zeitstrafe gegen Daniel Zieker brachte die Gastgeber in Unterzahl und Leonberg nutzte diese Phase zum 5:9 durch Lars Neuffer und Sebastian Rilling bis zur 13. Minute. Die Trainerbank der SGSB zog die zwingende grüne Karte. Trainer Klisch reagierte und brachte nun Dennis Saur ins Spiel. Den nächsten sieben Spielminuten setzte er den Stempel auf. Im Angriff ließ man endlich den Ball laufen. Zwei Tore von ihm und Pässe auf Lukas Volz und Sebastian Schmitz stellten die Weichen zum 9:10 in der 21. Minute. Tobias Deuring, der die Woche nicht trainieren konnte, wurde ab der 26. Minute eingewechselt, was für noch mehr Stabilität sorgte. Wenig später folgte das 10:10 durch einen verwandelten Strafwurf von Christian Zluhan. Leonberg unterbrach den Lauf der Hausherren mit einer Auszeit und kam mit dem 11:13 zur Halbzeitpause wieder zurück ins Spiel.

Das Auf und Ab der ersten Halbzeit setzte sich in den nächsten 30 Minuten fort. Leonberg erhöhte auf 11:15, was nun auch den letzten SchoBott-Spieler wachrüttelte. Man präsentierte sich nun als Mannschaft und erkämpfte sich einen Ball nach dem anderen in der Abwehr. Schnell drehte sich das Blatt. Bis zur 40. Minute war der 16:16 Ausgleich erspielt und mit einem 5:0 Lauf sorgten Dennis Saur, Daniel Zieker (2mal), Christian Zluhan und Tobias Deuring für das 21:16 in der 45. Minute. Christian Zluhan erzielte in doppelter Überzahl sogar noch das 22:16, aber dann schlichen sich aus unerklärlichen Gründen technische Fehler ein, die Leonberg die zweite Luft bescherten und zwei Minuten vor Schluss war mit 26:24 wieder alles offen. Die Partie wurde noch einmal hitzig und Zeitstrafen auf beiden Seiten waren die Folge. Die Gäste packten ihre Chance und bissen sich zum 26:25 durch, aber SchoBott rettete die zwei Punkte glücklich bis zum Schlusspfiff.

SG Schozach-Bottwartal: Benjamin Krotz – Sebastian Schmitz (2), Paul Saur, Lukas Volz (3), Luca Schmid (1), Markus Rossmeier, Daniel Zieker (3), Marco Schilpp, Dennis Saur (6), Jonas Heilmann (1), Sven Kroll (1), Christian Zluhan (7/4), Tobias Deuring (2)