Herren 2: Pflichtsieg gegen HSG Lauffen/Neipperg2 im Bezirkspokal

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Mit einem glanzlosen 28:21-Pflichtsieg ‎ist das Perspektivteam der SG Schozach/Bottwartal ins Viertelfinale des Bezirkspokals eingezogen.
Das, aufgrund der zahlreichen Verletzungen der letzten Wochen, stark dezimierte Team um Trainer Nils Koch bekam gleich in der ersten Halbzeit einen kleinen Vorgeschmack auf das nächste Ligaspiel in Brackenheim und wie es ist komplett ohne Harz Handball spielen zu müssen. Nur in den ersten Minuten war ein Klassenunterschied zu sehen. Nach und nach fanden die Gastgeber besser ins Spiel und gestalteten die Partie offen. Hauptgrund dafür war das unfisziplinierte Angriffsspiel der SGSB, sowie die Tatsache, dass fast komplett auf ein ordentliches Abwehrspiel verzichtet wurde, und jeder Spieler nur noch darauf bedacht war, den abzufangen und zum Tempogegenstoß zu gelangen. Aber auch gegen einen klassentieferen Gegner mussten die Gäste aus dem Schozach/Bottwartal die Erfahrungen machen, dass dies ohne ein ordentliches Abwehrverhalten nicht möglich ist. Die Quittung dafür bekam man mit dem Halbzeit-Rückstand von 11:12 postwendend und deutlich zurück.
In der zweiten Hälfte besann sich das Team der SGSB nun ihrer Stärken. Die Abwehr zeigte sich deutlich verbessert und aggressiver, und auch im Angriff wurde nun diszipliniert gespielt und der freie Nebenan gesucht. Hauptsächlich aufgrund der guten Abwehr Arbeit und der damit verbundenen Ballgewinne gelang es schließlich ein noch standesgemäßes Ergebnis von 28:21 einzufahren, und in die nächste Runde des Pokals einzuziehen.

Es spielten:Nils Schneider, Jan Oßmann – Daniel Bosnjak (1), Hendrik Gaudernak (2), Moritz Kunz (1), Maximilian Wiesinger, Tim Kübler (7/4), Jochen Leyrer (1), Yannic Zwirner, Moritz Tischer (1)‎, Sascha Kübler (4), Dennis Pulfer (6), Jens Krause, Uli Sammet (5), Alexander Maier, Trainer: Nils Koch