wA-Jugend: Ein gebrauchter Tag für die SGSB-Mädels

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

SG Schozach-Bottwartal – HSG Kochertürn/Stein 17:18 (7:9)

Zu aller erst gilt mal ein großes Lob und ein Dankeschön an die insgesamt 6-B-Jugendlichen, die bei der A-Jugend ausgeholfen haben, sonst wäre die A-Jugend nicht spielfähig gewesen. Durch einige Absagen und Krankheiten stand somit eine nicht so gut eingespielte Mannschaft auf dem Feld, welche sich aber nach Kräften gegen die Niederlage wehrte. Schon nach 5 Minuten verletzte sich leider auch noch die Kreisläuferin Denise und konnte nicht mehr weiterspielen. Wir wünschen ihr auf diesem Wege alles Gute und eine schnelle Genesung. Somit hatte Trainer Tobi keine ausgebildete Kreisläuferin mehr und musste für den Rest des Spiels auf dieser und auf anderen Positionen probieren und improvisieren. Das ganze Spiel über lief die SGSB-Mannschaft einem 2-3 Tore Abstand hinterher, kam dann aber wieder mehrere Male bis auf ein Tor heran, aber der Ausgleich wollte nicht gelingen. Die SGSB-Abwehr, im letzten Spiel noch ein Bollwerk, konnte die Gegnerinnen nur schwer aufhalten und lud zu dem einen oder anderen Tor förmlich ein und auch im eigenen Angriff fehlte den SGSB-Mädels der Mut und der Wille, öfters die Lücken in der gegnerischen Abwehr zu nutzen.

Fazit: Mit einer kompletten A-Jugend-Mannschaft wäre dieses Spiel wahrscheinlich gewonnen worden. Dies soll aber weder die Leistung des Gegners schmälern, noch ein Vorwurf an die aushelfenden B-Jugendlichen sein. Diese haben ihre Sache sehr gut gemacht und viel Erfahrungen in einer höheren Jugend sammeln können, was sie in ihrem „Spiel“ sicherlich weiterbringt.

Für die SGSB spielen:

Samira Antl-Valentina Vogel, Anna Leidig, Nadine Naumann, Giulia Eckstein, Lea Ungerer, Denise Hetzer, Lisa Fischer (1), Luisa Wendler (1), Neele Spuhn (4), Katharina Dietz (9/1), Emely Hoffmann (2).
Trainer Tobi Naumann und Elena Koch, sowie die Betreuerinnen Lena Fischer und Melina Wolbeck.