Damen 1: Ein gebrauchter Tag für den Tabellenzweiten

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Frauen 2016/2017

SG Leonberg/Eltingen – SG Schozach-Bottwartal 28:18 (10:10)

Nach dem deutlichen 28:18 in Leonberg fand Trainer Michael Stettner klare Worte: “Keine Spielerin hatte am heutigen Tag Normalform. Wir haben verdient verloren und auch in der Höhe aufgrund der miserablen zweiten Halbzeit. Die Punke hätten wir nicht verdient, da Leonberg einfach mehr investiert hatte. Die Leonbergerinnen waren aggressiver und spielfreudiger als wir. Jetzt heißt es Mund abwischen und weiter machen!”
Bis zur 19. Minute sah alles noch nach Plan aus mit der 6:9 Führung für die SGSB, doch Leonberg kämpfte sich bis zur Halbzeit auf 10:10 heran und das Spiel war wieder völlig offen. Mit dem Wiederanpfiff zeigte aber der Angriff der Gäste wenig Effektivität, so dass die Gastgeberinnen bis zur 41. Minute auf 17:12 davonzogen. In den verbleibenden Minuten fehlte es dieses Mal der Stettner-Truppe auf ganzer Linie dem etwas gegenzusetzen. Die 6:0-Abwehr Leonbergs war kaum zu überwinden und im Angriff leisteten sich die SGSB-Damen einfach zu viele Fehler, um noch genug Zählbares zu holen. Am Ende kassierten sie eine verdiente 28:18 Niederlage. Trotz der Niederlage bleibt der Aufsteiger weiterhin auf dem zweiten Platz in der laufenden Liga.

SG Schozach-Bottwartal: Jasmin Szota, Samira Antl – Dorothee Döffinger, Franziska Jakob (5), Isabel Mangold, Theresa Müller (2/1), Janina Spieth (3), Sophia Müller (1), Nina Schump, Sarah Kreh (1), Danielle Pantle (6/3)

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.