Herren 2: Mit Moral und Kampfgeist zum Sieg gegen den Tabellen 5ten!

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Bezirksliga Männer 2016/2017

SGSB Herren 2 : TSG Heilbronn 28 : 24 (12 : 17)

Am Samstag um 16Uhr empfingen die Herren 2 den Tabellen 5ten aus Heilbronn. Nach der schwachen Abwehrleistung gegen Richen hatte die Mannschaft die letzte Woche Abwehrtraining auf dem Trainingsplan. Dies zeigte auch schon Wirkung gegen die groß gewachsenen Rückraumspieler der TSG. In den ersten Spielminuten sah es so aus, als wolle man so weitermachen wie in Richen. Zwar stand die Abwehr schon etwas besser, aber vorn fehlte es in der Abschluss Qualität! So lief man immer einem 4-6 Tore Vorsprung der Gäste hinterher. in der 17.Min stand es sogar 4 : 12! Doch die Jungs ließen die Köpfe nicht hängen, rückten zusammen und kämpften sich wieder auf 4 Tore ran und man ging mit 12 : 17 in die Halbzeit.

Die 2. Hälfte sollte die Halbzeit unseres Torwart Dominik Salles werden, der immer öfters die Bälle vom Tor fern hielt! Auch durch die Hilfe seiner Vorderleute die aggressiv die Gegenspieler nicht nur bei der Ballannahme unter Druck setzten, konnte der Eine oder Andere Ball abgewehrt werden und man konnte Konter laufen, die dann auch im Netz landeten. In der 47.Min war der Anschluss Treffer da und in der 49. der Ausgleich. Nun witterten die Jungs Siegesluft und zwangen die TSG in die Auszeit. Hier kamen nun von unseren Spielern die Anweisungen wie man die Abwehr am besten ausspielen konnte und der Trainer gab die Richtung aus, genau so vorzugehen. Die Einläufer über Außen sollten den Erfolg bringen. Die TSG konnte noch mal 1 Tor Vorlegen, doch dann kam die SGSB! Mit 5 Toren in Folge kämpfte man die TSG nieder und feierte zum Schluss unter dem Beifall der Zuschauer einen lang ersehnten Sieg! Hoffen wir, dass es keine Eintagsfliege war und die Jungs im nächsten Spiel da weitermachen wo Sie am Sonntag aufgehört haben!

Es spielten: Robin Ziegler (TW), Dominik Salles (TW), Daniel Bosnjak (7/5), Hendrik Gaudernack (2), Moritz Kunz (4), Maximilian Wiesinger (1), Tim Kübler (1), Jochen Leyrer, Yannic Zwirner (2), Moritz Tischer, Leopold Vogel (1), Dennis Pulfer (2), Deniz Dogan (3), Uli Sammet (5)