Damen 3: Rumpftruppe verliert knapp

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

HG Königshofen/Sachsenflur 2 – SG Schozach-Bottwartal 3 17:15 (7:9)

Mit 3 Torleuten, 7 Feldspielerinnen und 1 Trainerin (Notnagelspielerin) machte sich die 3. Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal auf den Weg zum Nachholspiel nach Lauda-Königshofen.
Bereits zu Beginn dieses Jahres hatte man diese Mannschaft in Beilstein zu Gast und konnte dort beide Punkte behalten. Dies wollte man in der Fremde auch, obwohl die Voraussetzungen diesmal nicht optimal waren.

Den besseren Start hatten wir, durch die Tore von Susanne Baier und Kathrin Genth konnten wir einen 3-Tore-Vorsprung herausspielen. Sehr gut hatte man die Torjägerin der Gastgeber im Griff, ehe sie mit einem Doppelschlag ihre Mannschaft auf 4:5 heranbrachte. Die SG ließ sich dadurch nicht einschüchtern und stellte mit den Toren von Tina Steiner (2) und Kathrin Genth wieder einen 3-Tore-Vorsprung her. Nach der Auszeit brachte abermals die Torjägerin der HG Köngishofen/Sachsenflur ihre Mannschaft bis zum 7:8 heran. Durch einen verwandelten 7-Meter in der Schlussminute ging es mit einem 7:9 in die Halbzeitpause.

Denn besseren Start hatten nun die Gastgeber, die innerhalb von 3 Minuten den Ausgleich schafften. Mit dem 9:10 gingen wir durch das Tor von Lorena Pfitzer jedoch wieder in Führung. So ging es nun hin und her; Führung für die Heimmannschaft, Ausgleich 11:11. So ging es bis zum 13:13. Nun machte sich Pech und auch unsere dünne Spielerdecke bemerkbar. Tina Steiner setzte ihren Konter an den Pfosten, 3-Siebenmeter fanden leider nicht den Weg ins Tor. Trotzdem schaffte man noch mit den letzten Kräften den 15:15 Ausgleich durch Katja Unkauf und Tina Steiner. Jedoch in den letzten beiden Minuten versetzte uns die „Badenligaerfahrene“ Torjägerin der Gastgeber mit den Treffern zum 16:15 und 17:15 den KO-Schlag.

Das war natürlich richtig bitter, denn heute stand eine Mannschaft auf dem Platz, die kämpfte bis zum Schluss. Unsere beiden „Torhüterinnen“ Annalena Keller und Loredana Pignanelli unterstützten uns diesmal super als Feldspielerinnen.

Es spielten: Sigrid Hornung (im Tor), Kathrin Genth (4/3), Lorena Pfitzer (2), Loredana Pignanelli, Christina Steiner (4), Petra Schöttle, Katja Unkauf (2),
Susanne Baier (3/1), Miriam Herrmann, Annalena Keller

Nun steht uns nächsten Samstag das letzte Auswärtsspiel in dieser Runde bevor und zwar beim Tabellenzweiten Odenwald-Bauland in Hardheim.