TSV Gronau: Jahresfeier 2017

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Nachbericht Jahresfeier 2017: Ein toller Abend beim TSV Gronau

Ein schönes aber auch schweißtreibendes Wochenende ist für die Mitglieder des TSV Gronau Vergangenheit. In diesem Jahr war es wieder soweit für die Handballer aus Gronau die Bewirtung auszurichten. Start dafür war der Aufbau am Freitagnachmittag mit der traditionellen Abstandsmessung durch „Hemme“, ein Dank geht hierbei auch an Claudia Kuppinger, die sich wie in jedem Jahr um die Dekoration der Veranstaltung kümmerte. Am Veranstaltungsabend konnte man die Gäste mit einem guten Essensangebot und schnellen Service begeistern. Nach Eröffnung durch den Vorstand, wartete mit Tanzauftritten von groß und klein, Gesang der Freizeitler, Kabarett durch die Schützen, Sportübungen mit bekannten Gesichtern der Gemeinde und vielen mehr ein abwechslungsreiches Programm auf die zahlreichen Gäste. Auch die Handballer unter der Leitung von Reiner Genth waren mit dem Sketch „Gronauer Wasserspiele“ nach einem Jahr Pause wieder vertreten. Als Programmabschluss folgte mit der Preisvergabe der Tombola ein weiteres traditionelles Highlight der Gronauer Jahresfeier auf die Gäste. Im Anschluss vom Programm sorgten die Gamblers und der Barbetrieb für einen musikalischen und schönen Ausklang des Abends.

Am Sonntagvormittag war nach 2 Stunden Abbau die Jahresfeier 2017 dann schon wieder Geschichte. Handball-Abteilungsleiter Bernd Feirabend blickt dabei nicht bloß sehr zufrieden sondern vor allem auch sehr dankbar zurück. Die Worte von Bernd nach dem Abbau am Sonntag waren:“Ich möchte mich nochmal bei Euch für Euren tollen Einsatz bedanken. Ihr habt mit Eurem Engagement einen wesentlichen Beitrag zu dem gelungenen Abend geleistet. Dafür danke ich euch!!“

Zum Schluss wollen wir uns bei allen Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen bedanken, aber vor allem den zahlreichen Helfern ohne die dieser Abend nie funktioniert hätte.
Ein besonderer Dank geht dabei an das Bar-Team Heiko Brosi, Michael Krahl und Nicolas Eschbach für den Einsatz auch zur späten Stunde und Hausmeister Siegfried Roth, auf den wie immer verlass war.