Damen 3: SGSB beendet Runde auf guten vierten Platz

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG Schozach-Bottwartal 3 – TSV Hardthausen 2 20:17 (9:11)

Ein Spiel ist erst nach 60 Minuten entschieden …….diese Erfahrung machten unsere Gäste aus Hardthausen.
Vergangenen Donnerstag wurde das ausgefallene Spiel (Spielermangel durch Krankheit bei Hardthausen) nachgeholt. Erfreulicherweise hatte Trainerin Monika Kreh ein Überangebot an Spielerinnen, somit coachte Petra Schöttle von der Bank aus und Monika Kreh ging ans Schiedsgericht.
Bevor das Spiel durch den gut leitenden Schiedsrichter aus Nordheim angepfiffen wurde, bekamen wir durch die Gäste eine Kleinigkeit (Sekt und was Süßes) überreicht. Es wurde sehr geschätzt, dass die SG unkompliziert einer Spielverlegung zustimmte (so was gibt es nicht oft, vielen Dank).
Wie schon in den vergangenen Spielen verschliefen wir auch hier den Start und die Gäste führten bereits nach 6 Minuten mit 1:4. Durch zwei Siebenmetertreffer durch Kathrin Genth kam man nun etwas näher heran ehe die Gäste wieder einen 4-Tore-Vorsprung ausbauen konnten. Bis zum Pausenpfiff gelang es unserer Mannschaft bis auf 2 Tore zu verkürzen.
Zweite Halbzeit, das gleich Bild. Die Gäste bauten die Führung aus, die SG versuchte dranzubleiben. In der 40. Minute gelang der Heimmannschaft durch Christina Petruschka der Ausgleich zum 13:13. Hardthausen legte wieder 2 Tore vor. Unter der Regie von Petra Schöttle spielte die Mannschaft ohne Hektik weiter und konnte in der 54 Minute durch den Ausgleich zum 17:17 durch Laura Häberle das Spiel drehen. Wiederum Laura Häberle war es vorbehalten den Führungstreffer zum 18:17 zu erzielen. Nun war der Bann gebrochen und durch die Tore von Susanne Baier und Kathrin Genth in der Schlussphase zum 20:17 gingen wir als Sieger vom Platz.

SG Schozach-Bottwartal 3 – HSG Kochertürn/Stein 3 20:16 (8:10)

Auch in diesem Spiel kann man sagen: Ein Spiel ist erst nach 60 Minuten entschieden …….auch diese Erfahrung machten unsere Gäste aus Kochertürn.
Fast das gleiche Spiel wie am vergangenen Donnerstag:
Start verschlafen, Gäste führten mit 0:3 ehe Kathrin Genth mit einem Siebenmetertreffer das erste Tor für die SG schoss. Miriam Herrmann konnte sich zweimal sehr geschickt am Kreis in Szene setzen und verkürzte auf 3:5. Bis zur Halbzeitpause ging es hin und her, doch die Gäste gaben die Führung nicht ab. Mit 8:10 ging es in die Halbzeitpause.
Die SG Schozach-Bottwartal kam besser aus der Halbzeitpause und schaffte durch die Tore von Lorene Pfitzer und Katja Unkauf den Ausgleich zum 10:10. Doch die Gäste hielten dagegen und konnten wiederum einen 3 Tore Vorsprung ausbauen. In dieser Phase hatte vor allem Christina Steiner Pech und der Ball landete nicht im Tor sondern am Pfosten. Wie bereits am Donnerstagspiel verfiel man nicht in Hektik und so schaffte man bis zur 49. Minute den Ausgleich zum 16:16. Nina Büche leitete mit dem Führungstreffer zum 17:16 die Wende in diesem Spiel ein, Susanne Baier erzielte mit einem Gewaltschuss das 18:16. Auch die 2-Minuten-Strafe für Susanne Baier meisterten die SG Spielerinnen nun souverän. Torhüterin Loredana Pignanelli vernagelte ihr Tor und den Gästen gelang nun kein weiterer Treffer mehr. Martina Altmann und Christina Steiner erhöhten mit ihren Treffern auf 20:16. Sichtlich enttäuscht standen die Gäste nach dem Schlusspfiff da und wir bejubelten unter dem Applaus unserer Fans unseren letzten Sieg in dieser Spielrunde.

Ein Dankeschön an Alessa Selcho, die uns in dieser Runde fast immer am Schiedsgericht unterstützte. Auch ein herzliches Dankeschön an Stefan Gnann, der beim letzten Spiel am Schiedsgericht aushalf.

Es spielten in den beiden Spielen: Sigrid Hornung, Annalena Keller und Loredana Pignanelli im Tor, Kathrin Genth, Katja Unkauf, Laura Häberle, Martina Altmann, Nina Büche, Christina Petruschka, Lorena Pfitzer, Christina Steiner, Theresa Möhle, Miriam Herrmann, Susanne Baier, Sina Friedle

Auf der Bank: Monika Kreh (Spiel gegen Kochertürn) und Petra Schöttle (Spiel gegen Hardthausen)

Für uns ist nun die Spielrunde beendet und durch unsere beiden letzten Siege konnten wir einen guten Platz (4) im Mittelfeld erreichen. Mal sehen was die Zukunft bringt und ob es uns gelingt für die nächste Spielrunde 2017/2018 eine schlagkräftige Mannschaft ins Rennen zu schicken.

Vielen Dank an unsere Unterstützer von seitens der SG Schozach-Bottwartal, unseren Fans, den Damen 2 für Ihre Unterstützung in einigen Spielen, Personen an den Schiedsgerichten (falls mal Alessa nicht konnte) und ……