wD-Jugend: Die Krönung einer grandiosen Saison 2016/17

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Zum letzten Saisonspiel der weiblichen D-Jugend der SG Schozach-Bottwartal traten am vergangenen Sonntag alle Spielerinnen der D1 und D2 zusammen gegen die HSG Hohenlohe an. Heute wollte man das letzte Spiel einer so glanzvollen Saison genießen und nochmals ein letztes Mal zusammen in dieser Konstellation auf dem Feld stehen.
Zu Beginn des Spiels durften die mittlerweile “alten Hasen“ anfangen und konnten auch direkt loslegen wie die Feuerwehr. Durch eine gute und sehr offensive Abwehr konnte die SGSB ein ums andere Mal den Ball erobern und durch ein klasse Umschaltspiel in ein Tor verwandeln. Über ein 4:0 in der 5. Minute, stand es nach zehn Minuten bereits 10:3. Jetzt war es an der Zeit auch die Mädels der D2 spielen zu lassen und die gigantische Atmosphäre unter den Augen der zahlreichen Zuschauer zu genießen. Schön zu sehen war, dass sich jede Spielerin direkt ins Spiel einfand und die SGSB weiterhin deutlich die Oberhand über die HSG behalten konnte. Zwar konnte der Gegner durch die jetzt gespielte 3:3 Abwehr mehr Raum gewinnen, aber die Mädels ließen sich heute nicht aus der Ruhe bringen. Bis zur Pause stand ein 14:8 auf der Anzeigetafel.

In der Halbzeitansprache versuchte das Trainerteam die Mädels nochmals komplett in die richtige Spur zu bringen. In der Abwehr wollte man wieder konzentrierter und entschlossener agieren und auch im Angriff nun mehr den Ball laufen lassen. Immerhin wollte man doch all den Eltern, Unterstützern und Fans zeigen, was man in diesem Jahr alles gelernt hat und wie sich jede Einzelne weiterentwickelt hat.
Die zweite Hälfte begann dann erneut in der Stammformation. Angeführt von unserer erfahrenen Spielmacherin Joline kam wieder mehr Bewegung und Stabilität ins Spiel. In der 28. Minute erzielte die SGSB das 20:10 und konnte somit den Vorsprung erneut ausbauen. Bis zum Schluss nutzte man diesen Vorsprung, um jeder Spielerin den verdienten Spielanteil zu geben. Schön zu sehen war auch, dass sich einige Spieler heute auf noch ungewohnten Positionen sehr rasch einfanden und alle überraschten. Nach 40 Minuten stand die SGSB mit einem Endstand von 29:20 als verdienter Sieger fest.
Heute war EINE Mannschaft auf dem Platz zu sehen. Egal ob D1 oder D2, jede der Mädels konnte überzeugen und ihren Teil zum abschließenden Sieg der Saison beitragen! Nach dem Spiel war die gesamte Mannschaft (und der Anhang ?) in Feierlaune.

Keiner hatte zu Beginn der Saison erwartet, dass unsere jungen Hüpfer gegen sehr erfahrene und deutlich körperlich überlegenen Mannschaften, wie beispielsweise der JSG Neckar-Kocher, gegen die man beim Bezirksjugendspielfest noch den Kürzeren ziehen musste, mithalten könnten. Aber jedes Training in der gesamten Saison wurde genau auf dieses Ziel ausgerichtet. Mit großem Mannschaftsgeist und vielen überaus talentierten Einzelspielern gelang es in allen Spielen der Saison zu überzeugen und JEDEN Gegner ohne einen Punktverlust zu übertrumpfen. Die weibliche D-Jugend der SG Schozach-Bottwartal ist somit hoch verdienter Bezirksmeister der Saison 2016/17!!!

Zu guter Letzt möchte sich das gesamte Team nochmals bei allen Eltern, Omas, Opas, Unterstützern und Fans bedanken. Mit euch war diese Saison für alle Beteiligten unvergesslich!
Leider muss uns unsere Spielmacherin, Teamkapitänin und allzeit treffsichere 7-Meter Schützin Joline verlassen. Wir wünschen Dir auf deinem weiteren Handballweg alles Gute und freuen uns natürlich, wenn du mal wieder das Trikot der SGSB tragen kannst und zu deinem Team zurückkommst!

Abschließend möchten wir Trainer uns auch nochmals für die große Unterstützung bedanken. Mit Felix bleibt einer der Trainer den Mädels auch weiterhin erhalten, während sich Fux und Katha anderen Mannschaften im Verein widmen werden.
Ihr bleibt uns trotzdem unvergessen und wir möchten euch nochmals sagen: Danke für die schöne gemeinsame Zeit!

Bezirksmeister Heilbronn-Franken 2016/17: Maria Pfitzenmayer, Marie Stahr (beide Tor), Joline Gosson, Mia Barth, Lara Däuble, Lena Siebert, Florence Eppmann, Maja Härle, Ühmmühan Koc, Sarah Schmidinger, Veliana Petkova, Jasmin Karle, Lea Thierer und Joelina Kübler. Trainerteam: Andreas Gosson, Katharina Selcho und Felix Linder.