wD-Jugend: SGSB sichert sich die vorzeitige Meisterschaft in der Bezirksliga!

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am vergangenen Samstag erwartete die weibliche D-Jugend der SG Schozach-Bottwartal den TSV Weinsberg zum großen Showdown der Saison. Gewinnt die SGSB dieses Spiel, ist die Meisterfrage endgültig erledigt. Da die Mädels über diese Situation natürlich mehr als bestens informiert waren, war schon vor Spielbeginn eine große Nervosität und Aufregung zu spüren. Heute wollte man keine zu leichten Fehler machen und eine bis dato mehr als erfolgreiche Saison OHNE einen Punktverlust krönen.

Der Start ins Spiel verlief dann aber eher anders als erwartet. Es gelang der SGSB zwar das erste Tor des Tages zu erzielen, aber durch einige Sekunden der Unachtsamkeit konnte der TSV direkt nachziehen und ausgleichen. Nach knapp zwei Minuten schienen die Mädels dann aber vorerst im Spiel angekommen zu sein. Über ein 2:2 konnte die Heimmannschaft einen deutlichen Vorsprung zum 8:2 in der 9. Minute erspielen. Die Unkonzentriertheit zu Beginn und auch einige leichte Fehler holten die SG aber erneut ein und die Gäste konnten nicht endgültig abgehängt werden. Die gewohnte aggressive Pressdeckung hatte sich mittlerweile auch nach Weinsberg herumgesprochen und die gegnerische Mannschaft wusste ein ums andere Mal einen zu einfachen Weg durch das sonst gewohnte Abwehrbollwerk. Bis zur Halbzeitpause konnte die SGSB den Vorsprung trotzdem bis auf ein 13:6 ausbauen.

In der Ansprache versuchte das Trainerteam die Mädels nochmals richtig wachzurütteln und zu motivieren. Man wollte jetzt eine deutlich kompaktere und Ballorientiertere Abwehr spielen und auch im Angriff beim Torwurf noch konsequenter in eine Ecke werfen.
Diese Vorgaben konnten dann in Hälfte zwei teilweise auch umgesetzt werden. Die SGSB konnte durch eine aggressivere Abwehr deutlich mehr Bälle erobern und in Konter umwandeln. Wäre da nicht noch die sehr gut aufgelegte Torhüterin des TSV im Weg gewesen, hätte man so den Sack endgültig vorzeitig zu machen können. So musste man bis zum Ende weiterkämpfen. Aber trotz allen Hindernissen gelang es den Mädels eine deutlich stabilere Leistung als in der ersten Hälfte zu zeigen und nach einem Spielstand von 21:10 in der 32. Minute war der Vorentscheid dann doch endgültig gefallen. Die SGSB konnten den 11 Tore Vorsprung solide bis zum erneut deutlichen Schlussstand von 27:16 verwalten.

Damit ist die weibliche D-Jugend der SGSB nun endgültig Bezirksmeister der Saison 2016/17!
Abschließend bleibt zu sagen, dass ALLE Mädels in der gesamten Saison in jedem Spiel eine herausragende Leistung zeigten und ein Handballspiel auf sehr hohem Niveau auf die Platte zauberten. Mädels, wir sind sehr stolz auf euch und gratulieren euch zu der klasse Leistung!
An den nächsten beiden Wochenenden geht es für die Mannschaft jetzt noch auf eine kleine Krönungstour. Da die Meisterschaft in trockenen Tüchern ist, kann die Saison ganz entspannt und auch schon mit Hinblick auf die kommende Saison beendet werden. Natürlich möchte man die letzten beiden Spiele trotzdem gewinnen und ohne Gegenpunkte bleibe! Am Samstag den 18.03 geht es um 13 Uhr gegen den TV Lauffen und am darauffolgenden Sonntag den 26.03 erwartet die SGSB die HSG Hohenlohe in eigener Halle in Abstatt
zum endgültigen Saisonabschluss und der anschließenden Meisterfeier. Über zahlreiche Unterstützer und Zuschauer freuen sich die Mädels natürlich wie immer sehr!

Es spielten: Maria Pfitzenmayer (Tor), Joline Gosson, Mia Barth, Lara Däuble, Lena Siebert, Maja Härle, Sarah Schmidinger, Lea Thierer und Joelina Kübler.
Trainerteam: Andreas Gosson, Felix Linder und Katharina Selcho.