wE-Jugend: 2 Meistertitel und Vorfreude auf die neue Runde!

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Am Ende einer  langen Saison, mit der besten Trainingsbeteiligung seit Jahren, blicken wir auf viele Momente zurück, die uns mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben werden. Im Durchschnitt waren immer 27 Kids in den jeweiligen Trainingseinheiten anwesend. Die kleinste Trainingsgruppe war einmalig mit 19 Kids vertreten und die größte mit 38 Jungen und Mädchen. Ohne die jungen Co-Trainer, die selber noch Jugendspieler sind, wäre ein organisiertes Training in diesem Rahmen nicht möglich gewesen. An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an Marissa Baier, Melissa Gailing, Jan Kürschner,Pascal Mühlegg und Max Kürschner.

Erstmalig konnte das Trainerteam aufgrund der hohen Anzahl an Spielerinnen reine Jahrgangsmannschaften bilden. Die E1 stellte ausschließlich Mädels aus dem älteren Jahrgang 2006 und die E2 den jüngeren Jahrgang 2007 sowie Spielanfänger. Die E1 startete als Titelverteidiger in der Bezirksliga und die E2 ging in der Kreisliga an den Start. Abschließend erwies sich die Aufteilung in Jahrgangsmannschaften als Glücksfall. Von Spieltag zu Spieltag zeigten die Mädels Fortschritte. Während die E1 Mädels ihrem Anspruch gerecht wurden und keinem Gegner einen Hauch einer Chance ließen, überraschten die E2 Mädels mal für mal mehr und setzten sich ohne es zu wissenJ an die Tabellenspitze der Kreisliga. Der Teamgeist unter den Mädels, egal ob erste oder zweite Mannschaft war an jedem Spieltag mehr als deutlich zu spüren. Am letzten Spieltag in Leingarten wurden nochmals alle Eltern mobilisiert um einen historischen Doppelerfolg zu feiern. Die E1 der SGSB wurde zum dritten Mal infolge Meister in der Bezirksliga mit 30:0 Punkten. Eine Unglaubliche Leistung die bisher sehr wenigen E Jugend Teams gelang. Im Detail bedeutet dies, dass die Mädels alle Handballspiele sowie Parteiballspiele und die Koordination gegen ihre jeweiligen Gegner immer gewonnen haben. Eine ungeahnte  Überraschung erzielte aber unsere E2, die es den großen nachmachten und ebenfalls alle Handballspiele gewannen. Am Ende gelang den Mädels auch hier der Meistertitel mit 20:4 Punkten. In ihrem ersten Jahr nach den Minis treten sie somit in die Fußstapfen ihrer Vorgänger und knüpfen nahtlos an die Erfolgsserie der kleinsten SGSB Girls an.

Bei den Jungs waren die Voraussetzungen zu Saisonbeginn leider etwas anders. So konnten wir lediglich 2 Buben aufweisen, die unseren älteren Jahrgang 2006 vertraten. An dieser Stelle merkt man dann doch einen kleinen Unterschied zum Mädchenhandball. Hier kommt es durchaus mal vor dass mehrere Mädels im jungen Jahrgang schon in der Bezirksliga für Furore sorgen, was bei den Jungs aufgrund von körperlichen Unterschieden innerhalb zweier  Jahrgänge deutlich schwieriger ist. Das Team bestand also aus 20 Jungs und in der Quali haben wir uns einen Startplatz mit der E1 in der Bezirksliga erkämpft und unsere E3 startete in der Kreisliga. Die gegebenen Voraussetzungen zwangen das Trainerteam die E1 hauptsächlich mit Spielern aus dem jungen Jahrgang 2007 zu bestücken. Ohne die Leistung der Mädchen schmälern zu wollen aber unsere Jungs hatten an dieser Stelle eine schwere Aufgabe zu lösen. Hinzu kam, dass beide Teams nie dauerhaft in gleicher Besetzung antreten konnten aufgrund von Abstellung an die D-Jugend oder weil mal wieder ein Kindergeburtstag stattfand und 4 Spieler gleichzeitig teilnahmen. Am Ende sieht das Ergebnis für manch neutralen Betrachter vielleicht ernüchternd aus indem man den 5.Platz in der Bezirksliga und einem 6.Platz in der Kreisliga holte. Aber aufgrund der harten Erfahrung, die unsere Youngster in ihrer ersten E Jugend Saison gemacht haben, blickt das Trainerteam mit großer Freude auf die neue Saison denn dann, sind wir die Großen :-)

Abschließend fand auch in diesem Jahr wieder die VR-Talentiade statt. Aus unserer SGSB Rasselbande wurden rekordverdächtige 7 Spieler nominiert. Glückwunsch an Lara Däuble, Larrissa Wickenhauser, Lena Siebert, Lea Thierer, Anna Kürschner, Tessa Bollschweiler und Pascal Nikodem.

Ich bedanke mich für eine tolle Unterstützung seitens der Elternschaft. Ein großes Dankeschön geht an Claudia Schwarz, Ronja Schwarz und Martina Altmann für all die tollen Kids die ihr mir/uns in den letzten Jahren aus den Minis übergeben habt. Ich wünsche all meinen Kids des Jahrgangs 2006, die zukünftig  in der D-Jugend spielen viel Erfolg und weiterhin viel Spaß an unserem tollen Sport.

Es war mir eine Ehre! Euer Tarik