Damen 1: Auftakt nach Maß für die SG in der Württembergliga

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Frauen 2017/2018
17.09.2017

TSV Nordheim – SG Schozach-Bottwartal 15:34 (6:16)

Die Damen der SG Schozach-Bottwartal nahmen mit einem überlegenen 15:34 Sieg zwei Punkte aus Nordheim mit. Der gastgebende TSV, dessen Kader sich durch den Weggang vieler Leistungsträgerinnen verändert hat, konnte spielerisch dem Ligafavoriten nicht viel entgegensetzen. Dennoch zeigte sich Trainer Michael Stettner zu Saisonbeginn noch nicht ganz zufrieden: „Unsere Chancenverwertung kann noch besser werden. Wir spielen es eigentlich sehr gut, belohnen uns dann aber zu oft nicht“, monierte der Coach, der selbst von Jammern auf hohem Niveau sprach, nach so einer abgeklärten Vorstellung seiner Mannschaft.
Gerade im Angriff machte es die SGSB den Gastgeberinnen extrem schwer. Nordheim geriet oft ins Zeitspiel, da der Rückraum keine Lösung gegen die kompakte Abwehr fand. Nur sechs Tore ließ so SchoBott in der ersten Halbzeit zu. Mit einem deutlichem 6:16 ging es in die Kabinen. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte nutzten die SG-Damen ihre zahlreichen Chancen noch konsequenter und zogen zur 48. Minute auf 10:25 davon. Das Spiel war längst entschieden, aber SchoBott machte weiter Druck und spielte die Zeit nicht nur so einfach runter. Konzentriert erspielte sich die SG am Ende das klare 15:34 und können sich nun auf ihren ersten Heimspielgegner vorbereiten. Am Samstag empfangen sie mit der Spvgg Mössingen den Aufsteiger in die Württembergliga.

SG Schozach-Bottwartal:Jasmin Szota, Tabea Kraft, Samira Antl – Katharina Bieser (1), Alisa Berger (6/2), Melanie Guyomard (4), Theresa Müller (3), Sarah Kreh (1), Tanja Brunn (2), Sophia Müller (1), Sina Klenk (3), Janina Spieth (3), Anna Asmuth (10/5)