Damen 1: Schmiden erweist sich nicht als Härtetest

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga-Nord Frauen 2017/2018

TSV Schmiden – SG Schozach-Bottwartal 26:32 (10:19)

Auch der TSV Schmiden hatte mit 26:32 gegen den Ligafavoriten SG Schozach-Bottwartal klar das Nachsehen in der Sonntagsbegegnung und der Württemberg-Liga Nord der Frauen. Das ursprünglich erwartete Spitzenspiel entwickelte sich zu einer weitgehend einseitigen Angelegenheit für das Stettner-Team. Zu keiner Zeit brachten die Gastgeberinnen die SchoBott-Damen zum Wanken. Bereits zur 4. Minute lag SchoBott mit 1:5 vorn und baute die Führung zur Halbzeit auf 10:19 aus.
Auch in der zweiten Halbzeit hatte Schmiden der Übermacht der Gäste wenig entgegenzusetzen. Über ein 18:26 in der 45. Minute fuhr am Ende der Aufstiegsaspirant einen nie gefährdeten 26:32 Sieg ein übernimmt mit 12:0 Punkten die Tabellenführung gemeinsam mit der HSG Kochertürn/Stein.

SG Schozach-Bottwartal: Samira Antl, Jasmin Szota, Tabea Kraft – Katharina Bieser (1), Alisa Berger (9 /3), Sarah Kreh (2), Isabel Mangold, Theresa Müller (8/1), Sophia Müller (2), Sina Klenk (1), Janina Spieth (3), Michelle Wunschik (1), Mélanie Guyomard (5), Anna Asmuth