mA-Jugend: Bisherigen Tabellenführer mit 33:26 klar beherrscht

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Mit dem vierten Sieg in Folge sowie der besten Saisonleistung wurde der bisherige Tabellenführer, die SG Heuchelberg, von der Tabellenspitze verdrängt und mit 33:26 nach Hause geschickt. In einem über weite Phasen hochklassigen und schnellen Spiel der Bezirksliga, setzten sich die Schozach-Bottwartäler aufgrund einer disziplinierten und geschlossenen Mannschaftleistung klar durch.

Von Beginn an zeigte der SG-Nachwuchs, dass man sich am heutigen Tage einiges vorgenommen hatte. Im Angriff wurden die Spielzüge konsequent durchgespielt, bis der jeweils am besten postierte Spieler eine klare Wurfchance hatte. In der Abwehr organisierte Abwehrchef Lucas Bollschweiler mit Übersicht seine Leute und rührte phasenweise regelrecht Beton an. Immer wieder gelang es, die wurfstarken Gäste aus der Distanz zu blocken oder wahlweise die Anspiele an den Kreis zu unterbinden. In der Folge wurden die Gäste immer nervöser und leisteten sich viele technische Fehler. Bis zur 15. Minute war beim Stande von 6:6 zwar noch alles offen. Mit einem Zwischenspurt setzte man sich jedoch bis zur Pause mit 16:13 leicht ab. Dies war vor allem dem im Angriff überragend aufspielenden Pascal Mühlegg zu verdanken, der die gegnerische Abwehr immer wieder vor unlösbare Rätsel stellte und bereits bis zur Pause 6 seiner insgesamt 11 Tore aus dem Spiel heraus erzielte.

Wer befürchtet hatte, dass die SG’ler nach der Pause einbrechen würden, wurde klar eines Besseren belehrt. Auch in der zweiten Halbzeit hielt man das Tempo hoch und beherrschte Spiel und Gegner zu jedem Zeitpunkt. Näher als bis auf 2 Tore sollten die Heuchelberger nicht mehr herankommen. Speziell nach dem 28:20 nach 50 Minuten war die letzte Gegenwehr der Gäste gebrochen. Immer wieder fanden die Würfe aus dem Rückraum den Weg ins gegnerische Netz. Hierbei konnte sich speziell nach dem Wechsel Laurin Grehn aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung herausheben. Zudem gelang es wieder einmal, dass sich alle Spieler auf Seiten der SG in die Torschützenlisten eintragen konnten, was für die Ausgeglichenheit der Mannschaft spricht.

Die heimischen Zuschauer waren überaus angetan von der deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den bisherigen Spielen. Offensichtlich benötigt die Mannschaft einen gewissen Anreiz, um nahe an ihre Leistungsgrenze heran zu kommen. Vor diesem Hintergrund hätte das Spiel mehr Zuschauer verdient gehabt. Aber die gute Leistung wird sich sicherlich herumsprechen, so dass sich in Zukunft mehr Handballinteressierte zu einem Heimspiel unserer männlichen A-Jugend einfinden.

Es spielten: Joel Mistele; Jan Keller (1), Yanis Heinz (4), Laurin Grehn (8), Pascal Mühlegg (11), Kai Strauch (1), Lucas Bollschweiler (1), Max Kürschner (3), Quirin Oberhauser (2), Jan Goldscheider (1), Tom Gehringer (1)

Bank: Daniel Bosnjak und Tobias Naumann

Schiedsgericht: Nicolas Eschbach