Herren 2: Nächste Niederlage in Bad Friedrichshall

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Zum nächsten Spiel ging es für unsere Herren 2 am Sonntagabend nach Bad Friedrichshall. Der Gegner war für alle Unbekannt, jedoch erwartete man einen Sieg. Unsere Jungs starteten sehr schlecht in die Partie. Die Gastgeber aus Bad Friedrichshall kamen immer wieder zu leichten Toren, da in der Abwehr zu zögerlich und leicht agiert wurde. Auch im Angriff lief es nicht wie erwartet, da die Jungs mit dem Harzfreien Ball zu kämpfen hatten. Der Gegner zog früh schon auf ein 11:4 davon doch mit der Zeit kamen unsere Herren 2 in die Partie. Durch einen Superlauf konnte der Vorsprung der Gastgeber bis zur Halbzeit wieder egalisiert werden und so ging man mit einem 13:14 in die Halbzeit.
Die Ansage in der Kabine war klar: „Das Tempo aus den letzten 15 Minuten weiter gehen und alles geben!“. Jedoch konnten unsere Jungs das nicht umsetzten. Angeheizt durch das unfaire und beleidigende Friedrichshaller Publikum, geriet die Partie immer mehr ins Schwanken und man konzentrierte sich nicht mehr auf das Spiel. Auch die zwei Schiedsrichterinnen verloren die Kontrolle über das Spiel und ahndeten deutliche Treffer im Gesicht nicht. So nahm das Spiel seinen Lauf und Friedrichshall konnte sich immer etwas absetzten. Man blieb zwar in Schlagdistanz aber konnte nicht mehr anschließen. In der 48. Minute war Friedrichshall beim 22:17 dann wieder mit fünf Toren im Vorsprung. Dieser Vorsprung war nicht mehr einholbar für unsere Jungs. Die letzten 10 Minuten passierte nicht mehr viel. Beide Mannschaften hatten eine Disqualifikation durch die dritte 2-Minuten-Strafe zu verbüßen. Der Schlusstreffer der Friedrichshaller in der letzten Sekunde leitete zum Endstand von 25:20.
Unsere Jungs ließen sich viel zu sehr von den Gegnerischen Fans ablenken, die durch Beleidigungen alle Gemüter erhitzten. Somit zeigte sich, dass die junge Truppe in solchen Situationen noch abgeklärter sein muss und die Ruhe bewahren muss.
Es spielten: Robin Ziegler (Tor), Daniel Bošnjak (5), Felix Linder (2), Yannik Mistele (1), Moritz Kunz (2), Michael Krahl, Cedric Ziegler (5), Jonas Keller (3), Pascal Mühlegg, Joel Mistele, Nicolas Eschbach, Deniz Dogan, Tim Voelkel, Tim Kübler (2), Markus Hönig (Trainer)