mA-Jugend: Durch 33:27 Erfolg fünfter Sieg in Folge und neuer Tabellenführer

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Mit dem fünften Sieg in Folge gewann der SGSB-Nachwuchs am Sonntagnachmittag in Bad Friedrichshall mit 33:27 und sicherte sich zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenführung in der Bezirksliga. Dabei zeigte man zwei völlig verschiedene Gesichter in den beiden Halbzeiten – das bessere zum Glück in der zweiten Halbzeit.  Wieder einmal spielte man in einer Halle mit Harzverbot. Allein dieser Umstand hat einigen Spielern wohl schon vor Beginn des Spiels die Lust am Handball genommen. Genau so verliefen dann nämlich die ersten Minuten. Man leistete sich einige technische Fehler bzw.  warf das Spielgerät zum Teil weit am Tor vorbei. Um die Lustlosigkeit noch mehr zum Ausdruck zu bringen, hielt man es dann nicht für nötig, sich im Laufschritt in Richtung des eigenen Tores zu bewegen. In der Konsequenz fing man sich somit einen Konter nach dem anderen ein und lag nach 16 Minuten mit 5:10 im Hintertreffen. Dieser Umstand hielt dann noch weitere 6 Minuten an, so dass man 7:14 zurück lag. Das Trainergespann Daniel Bosnjak und Tobias Naumann hatte genug gesehen, nahm das erste Timeout und schickte danach einige neue, hungrigere Spieler aufs Parkett. Der erwünschte Erfolg stellte sich auch umgehend ein und bis zur Halbzeit konnte man das Ergebnis mit 13:17 noch etwas freundlicher gestalten.

Die Kabinenansprache war sicherlich etwas intensiver als sonst üblich. Zumindest kamen die Spieler wesentlich wacher und agiler aus der Pause zurück. Binnen 10 Minuten konnte man dann den Gleichstand zum 20:20 erzielen. Vor allem dem Youngster aus der B-Jugend, Tom Gehringer, gelang es durch seinen energischen Einsatz, einige Bälle zurück zu erobern und danach auch noch mit drei wichtigen Treffern zu überzeugen. Davon ließen sich dann auch die ‚älteren‘ Spieler inspirieren und man konnte sich nun – gegen stark abbauende Gastgeber – endlich durchsetzen. Ab der 46. Spielminute hatte man das Spiel unter Kontrolle und zeigte sein wesentlich besseres und schöneres Gesicht. Der Rest war dann Schaulaufen und der Ausbau der Führung bis zum Abpfiff.

Weitere Erfolgsgaranten an diesem Nachmittag waren Max Kürschner mit 7 Feldtoren sowie Torhüter Joel Mistele mit zwei gehaltenen Strafwürfen. Unsere Jungs haben nun zwei Wochen Spielpause, bevor es dann am 18.11. im Heimspiel erneut gegen Bad Friedrichshall zur Sache geht.

Alles Gute bis dahin und gute Genesung wünschen wir noch Abwehrchef Lucas Bollschweiler, der sich beim Aufwärmen am Knöchel verletzt hat und hoffentlich in zwei Wochen wieder einsatzbereit sein wird. Wie lange Allzweckwaffe Quirin Oberhauser, der sich in der ersten Halbzeit verletzte, der Mannschaft fehlen wird, ist ebenfalls ungewiss. Auf diesem Weg auch ihm alles Gute und baldige Rückkehr zur Mannschaft!

Es spielten: Joel Mistele, Carl Feirarbend; Jan Keller (3), Yanis Heinz (4), Tom Gehringer (3), Laurin Grehn (4), Pascal Mühlegg (6), Kai Strauch, Lucas Bollschweiler, Max Kürschner (7), Quirin Oberhauser (2), Jan Goldscheider (4)