Damen 3: Deutlicher Heimsieg

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

SG Schozach-Bottwartal 3 gegen HSG Taubertal 2 30:24 (17:11)

Keine guten Voraussetzungen für das letzte Heimspiel in diesem Jahr für unsere Damen 3, denn aufgrund von Krankheit und Verletzung mussten wir kurzfristig auf unsere 2. Torfrau Lori, auf Lorena und auf die A-Jugendspielerin Anna verzichten. Durch die Unterstützung von weiteren Spielerinnen aus der A-Jugend konnte man nun doch mit 11 Spielerinnen an den Start gehen.
Durch einen Doppelschlag durch unsere A-Jugendspielerin Lea Ungerer gingen wir in der 6. Minuten in Führung, die wir bis zum Schluss erfolgreich verteidigten. Die Gäste aus dem Taubertal ließen sich jedoch nicht abschütteln und konnten bis zur 22. Minute den Rückstand auf 10:9 verkürzen. Wer nun dachte, dass das Spiel nun kippen könnte, hatte sich getäuscht. Denn in der Schlussphase der 1. Spielhälfte klappte es im Zusammenspiel der SG Schozach-Bottwartal und man ging mit einer 6 Tore-Führung in die Halbzeitpause.
Den besseren Start in die 2. Halbzeit hatte unsere Mannschaft und konnte die Führung ausbauen. So verlief die Partie, unter dem gut leitendem Schiedsrichter Herr Maier aus Willsbach, ohne große Probleme: der Abstand bestand immer 5-7 Tore. Unerklärlicherweise kam im letzten Spieldrittel eine enorme Unsicherheit auf. Waren es konditionelle Probleme oder fühlte man sich zu sicher? Abspiel- und technische Fehler nahmen zu, Torwürfe neben und über das Tor mehren sich und Abstimmungsprobleme in der Abwehr gaben den Gästen Auftrieb. Dadurch stand es mittlerweile nur noch 26:23. Nach der 3. SG-Auszeit kam die Mannschaft wieder in die richtige Spur und es folgte unter dem Anfeuerungsjubel unserer Fans ein grandioser Endspurt zum verdienten 30:24 Erfolg. Hervorzuheben aus einer guten Mannschaftsleistung wäre eine unserer jüngsten Spielerinnen Lea Ungerer, die zum 1. Mal ein Aktivenspiel bestritt und gleich mit ihren 10 Toren einen super Einstand feierte. Außerdem bewies unsere älteste Spielerin Christina eine gute Übersicht und konnte sich mit 8 Treffern in die Torjägerliste eintragen.
Mit diesem tollen Sieg lässt es sich natürlich gut feiern, was an diesem Abend auch mannschaftlich umgesetzt wurde.

Es spielten: Annalena Keller im Tor, Laura Häberle (3/1), Anja Schweiher, Nina Büche (1), Sina Friedle (5), Christina Petruschka (8), Nadine Wurst, Theresa Möhle (1), Caren Winkler (1), Neele Spuhn (1) und Lea Ungerer (10).

Auf der Bank Monika Kreh, Petra Schöttle, Lorena Pfitzer, Loredana Kurzweil und am Schiedsgericht Alessa Selcho

Nächsten Samstag geht es zum schweren Auswärtsspiel zum Tabellenführer nach Willsbach. Spielbeginn ist um 18.00 Uhr.