mA-Jugend: Hart erkämpfter 25:24 Auswärtssieg in Willsbach


Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Mit dem achten Sieg in Folge gewann der SGSB-Nachwuchs mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft am vergangenen Samstagnachmittag das Auswärtsspiel beim Verfolger TSV Willsbach mit 25:24. Damit wurde die Tabellenführung mit nunmehr 4 Punkten Abstand auf den Zweitplatzierten ausgebaut. Mit einigem Respekt wurde die kurze Fahrt nach Willsbach angetreten. Respekt zum Einen vor einer der spielstärkeren Mannschaften in dieser Klasse. Noch mehr Respekt jedoch vor der Tatsache, dass in der Halle Harzverbot herrscht. Dieser Umstand spiegelte sich bereits in den ersten Minuten in zerfahrenen Aktionen und einem schnellen 0:3 Rückstand wider. Durch einen kurzen Zwischenspurt konnte man zwar zum 3:3 ausgleichen und das Spiel bis zur 20. Minute beim 7:7 ausgeglichen gestalten. Bei vielen Situationen konnte man jedoch die Unsicherheit der Spieler im Umgang mit dem ungeharzten Ball erkennen. Dies äußerte sich in ungewohnt vielen Fehlwürfen aus dem sonst so dominanten Rückraum der SG’ler. Bis zur Pause konnte sich die Heimmannschaft dann auf 14:11 leicht absetzen. Dass der Rückstand nicht höher ausfiel war dem wieder einmal gut haltenden Joel Mistele im Tor zu verdanken.

Trainer Daniel Bosnjak muss wohl die richtigen Worte in der Halbzeit gefunden haben. Mit einem deutlich engagierteren Auftreten und weniger Nervosität in den Abschlüssen, wurde gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit die Aufholjagd gestartet. Tor für Tor wurde erzielt, entweder durch die nun wieder besser funktionierende Rückraumachse, oder weil man den Joker aus der B-Jugend, Tom Gehringer, so gut in Szene setzte, dass dieser daraus vier blitzsaubere Tore erzielte. Beim 18:18 nach 46 Minuten war zum ersten Mal wieder ein Gleichstand erreicht. Zu diesem Zeitpunkt ging ein weiterer Ruck durch die Mannschaft, vor allem nachdem Tim Voelkel sehr zweifelhaft eine doppelte Zweiminutenstrafe aufgebrummt bekam. Spätestens ab dieser umstrittenen Schiedsrichterentscheidung war der unbedingte Siegeswille noch weiter ausgeprägt. Das Spiel wog nun hin und her, ab dem 20:19 gaben unsere Nachwuchshandballer die Führung nicht mehr ab. Speziell Pascal Mühlegg und Laurin Grehn drehten nun auf und konnten durch feine Einzelleistungen den verdienten Auswärtssieg unter Dach und Fach bringen. Getrübt wurde der achte Sieg in Folge jedoch durch eine Knöchelverletzung von Yanis Heinz, wodurch dieser wohl wieder für einige Wochen ausfallen wird.

Die Mannschaft hat sich nun die Weihnachtspause redlich verdient und ‚überwintert‘ auf dem Sonnenplatz eins in der Tabelle. In den vergangenen Spielen haben die Spieler gezeigt, dass sie gereift sind und auch mit den Widrigkeiten einer mit Harzverbot belegten Halle besser umgehen können. Am 13.01.2018 beginnt die Rückrunde dann mit dem Heimspiel gegen erneut den TSV Willsbach.

Es spielten: Joel Mistele; Jan Keller, Yanis Heinz (4/4), Laurin Grehn (7), Pascal Mühlegg (4), Kai Strauch (1), Lucas Bollschweiler , Tim Voelkel (5), Tom Gehringer (4)