Weibliche D-Jugend gewinnt in Schwäbisch Hall

Veröffentlicht am von Nancy Kübler.

Am Sonntag ging es für die „Bad Girls“ zum vorletzten Rundenspiel zur TSG Schwäbisch Hall. Nach drei schier unendlich erscheinenden Wochen ohne Ligaspiel freuten sich unsere Mädels endlich wieder um Punkte kämpfen zu dürfen.

Gabriele Hartmann pfiff die faire Partie an und das muntere Tore schießen nahm seinen Lauf. Im Minutentakt netzten unsere, an diesem Tag schwarzen Panther ein. Es gelang unseren quirligen Mädels ein ums andere Mal die 3:3-Deckung der Gastgeber zu durchbrechen und erspielten sich wunderschöne Tore. Laufen ohne Ball war angesagt – das hatten wir eben erst trainiert. Zwar war der Übermut beim ein oder anderen 30 -Meter-Pass ab und zu etwas zu groß, doch insgesamt gelang es der SG meistens die Konzentration, trotz der deutlichen Führung, hoch zu halten. Nach 9 Minuten stand es bereits 1:12. Es wurden nun verschiedene Konstellationen ausprobiert und die Mädels fanden sich des Öfteren auf ungewohnten Positionen wieder – und sie machten es ganz gut. Zur Halbzeit strahlte ein 4:18 von der Anzeigentafel.

Auch im zweiten Durchgang wurden unsere Mädels ihrer Favoritenrolle gerecht. Zwar schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten ein, aber wer will es den Mädels verdenken. Die Deckung stand gut, Marie war wie immer eine Bank zwischen den Pfosten und das Tore werfen ging weiter. Beim 5:25 war der Vorsprung erstmals bei 20 Treffern, das war den Panthern aber nicht genug. Ein ums andere Mal wurden die Abwehrreihen der Gastgeber überlaufen. Letztendlich gelang unserer SG ein deutlicher 37:8-Auswärtserfolg.

Jetzt heißt es weiter Gas geben! Bereits am kommenden Wochenende bestreiten wir unser nächstes – und leider letztes Saisonspiel. Am Samstag, dem 3.3.18 sind wir zu Gast bei der SG Heuchelberg. Ziel ist hier natürlich ein Sieg um die Runde mit unserer „weißen Weste“ beenden zu können. Anpfiff ist um 14:15 Uhr. Wir freuen uns darauf – und diesmal müssen wir nicht so lange warten.

Es spielten:

Marie Stahr im Tor, Ühmmihan Koc (2), Mia Barth, Lara Däuble (13), Joelina Kübler (7), Maja Härle (6), Lena Stahr (2), Sarah Schmidinger (1), Lea Thierer, Lena Siebert (6). Trainer Marc Däuble