Damen 3: Adrenalin pur!

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

HSG Taubertal 2 – SG Schozach-Bottwartal 19:20 (8:10)

Zu einem wahren Krimi in den Schlussminuten entwickelte sich das letzte Auswärtsspiel bei der HSG Taubertal 2 in Bad Mergentheim.
Erfreulicherweise half uns in diesem Spiel Torfrau Sigrid Hornung, sowie Kathrin Genth aus. So ging es bei hochsommerlichen Temperaturen zur schönen Samstagmittagszeit ins Taubertal. Bis auf einige Verwarnungen, jedoch mit reichlich gegebenen Siebenmetern (insgesamt 17!)) verlief das Spiel ausgeglichen und die Führung wechselte hin und her. Beim Stand von 8:10 ging es in die Halbzeitpause.
In der 2. Spielzeit kamen wir besser ins Spiel und bauten die Führung bis zur 39. Minute auf 10:15 aus. Diesen 5-Tore-Vorsprung konnten wir bis 10 Minuten vor Spielende halten, dann jedoch schlichen sich aufgrund von konditionellen Problemen Fehler ein und der Gastgeber kam Tor um Tor näher. Hier machte sich nun auch der verletzungsbedingte Ausfall von Theresa Möhle aus der 1. Halbzeit bemerkbar, denn unser Auswechselkontigent schrumpfte zusammen. Zudem fiel noch kurz vor Schluss Nina Büche mit einer Gehirnerschütterung aus. Nun wurde es nochmal richtig eng. Durch eine offene Manndeckung setzte die HSG Taubertal alles auf eine Karte, um zumindest einen Punkt zu gewinnen. Endlich erlöste uns die Schlusssirene und wir gingen als Sieger vom Platz.
Wir wünschen den beiden Verletzten gute Besserung und dass Sie nächste Woche zum letzten Spiel in dieser Runde wieder mit am Start sind.

Es spielten: Sigrid Hornung im Tor, Laura Häberle (7/5), Anja Schweiher (1), Nina Büche, Sina Friedle (4), Christina Petruschka (5), Theresa Möhle (2), Kathrin Genth, Martina Altmann (1), Lisa Back
Auf der Bank Monika Kreh, Petra Schöttle und am Schiedsgericht Alessa Selcho

Vielen Dank an Angelika Back, die uns bei der Versorgung unserer Verletzten zur Seite stand und unterstütze.
Nächsten Samstag geht es gegen den Meister der Kreisliga den TSV Willsbach. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.