Herren 1: Die Vorbereitung auf 2018/2019 läuft – Teamtag am vergangenen Samstag


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am 28. Juni starte die 1. Herrenmannschaft der SGSB in die Vorbereitung für die Saison 2018/19. Trainer Tobias Klisch ist mit dem bisherigen Verlauf der Trainingseinheiten zufrieden: „Wir haben bisher sehr viel im athletischen Bereich gearbeitet, jetzt kommt dann nach und nach das handballerische Element verstärkt dazu. Ein großer Vorteil ist, dass ich mit einer homogenen Truppe arbeiten kann, die gegenüber der letzten Saison fast unverändert geblieben ist.“ Der bisher einzige Neuzugang, Robin Baumann aus der A-Jugendbundesliga der SG BBM Bietigheim, hat sich gut eingelebt und passt menschlich wie sportlich gut in die Mannschaft.
Neben 3-4 Trainingseinheiten pro Woche stehen für die Männer von Trainer Tobias Klisch und TW-Trainer Dirk Bellon einige Trainingstage, Trainingsspiele und im August ein 3-tägiges Trainingslager auf dem Programm. „Die Trainingsspiele sind extrem wichtig für uns, da aufgrund des kleinen Kaders nicht immer der 6 gegen 6 Wettkampf nachgestellt werden kann“ so Klisch. Insgesamt sind 8 Trainingsspiele geplant, von denen 5 in der Langhanshalle stattfinden werden. Zuschauer sind an den folgenden Terminen selbstverständlich herzlich willkommen.

Do, 19.7.18 / 20:30 Uhr / Beilstein / SG Schozach-Bottwartal – TSV Wolfschlugen (Württemberliga Nord)

Di, 24.7.18 / 19:30 Uhr / SG Schozach-Bottwartal – TBV Lemgo Lippe (1. Bundesliga) – Eintritt inkl. Freigetränk 5,00 €

Do, 26.7.18 / 20:30 Uhr / SG Schozach-Bottwartal – TSF Ditzingen (Landesliga)

Sa, 18.8.18 / 18:00 Uhr / SG Schozach-Bottwartal – TV Mundelsheim (Landesliga)

Do, 23.8.18 / 20:30 Uhr / SG Schozach-Bottwartal – SV Remshalden (Baden-Württemberg Oberliga)

Neben den schweißtreibenden Trainingseinheiten darf natürlich auch der Teamgeist nicht zu kurz kommen. Am Teamtag (7. Juli) machte sich die Mannschaft mit dem Fahrrad auf den Weg Richtung Tübingen, unterwegs mussten mehrere Aufgaben erfüllt werden. Zur Navigation stand lediglich ein Smartphone zur Verfügung, alle anderen technischen Geräte wurden eingesammelt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Stichwort B27) kamen dann auch alle Spieler wohlbehalten in Tübingen an. Weiter ging es mit einer Stocherkahnfahrt auf dem Neckar, auf welcher sich auch einige Spieler mit der Stange an der Navigation des Kahns versuchen durften. Im Biergarten ließ die Mannschaft den Tag bei einigen Kaltgetränken ausklingen und machte sich anschließend mit dem Zug auf den Weg zurück ins Bottwartal.

Christoph Hauser
Ressortleiter Sport Aktive Herren