Damen 2:  SGSB verliert nach großem Kampf knapp gegen den TV Mosbach (25:24)

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Am vergangenen Sonntagabend reiste die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal zum Aufsteiger nach Mosbach. Da der TV Mosbach bereits eine Woche zuvor gegen den Landesligaabsteiger aus Hardthausen gewinnen konnte, war man vorgewarnt. Der heutige Gegner ist auf keinen Fall zu unterschätzen. Unterstützt wurde das Team heute von drei A-Jugendspielerinnen, die sich nach ihrem eigenen Spiel bereiterklärten nochmals anzutreten. Vielen Dank dafür bereits vorab!
Zu Beginn der Partie startete die SGSB trotz fehlendem Harz wie die Feuerwehr. Durch drei wunderschöne Rückraumwürfe konnten die Gäste in der 3.Minute mit 0:3 in Führung gehen. Der TV Mosbach tat sich sichtlich schwer mit der sehr offensiv ausgerichteten Abwehr. Doch leider konnte die SGSB das Tempo nicht halten und so glich der TV in der 8. Minute zum 5:5 aus. In dieser Phase hatte die Mannschaft vor allem mit dem zweiten Kreisläufer der Gegner zu kämpfen. Zum Glück kam aber wieder sehr schnell eine gute Ordnung in die Abwehr, so dass die SGSB die Oberhand behielt. Vor allem im Angriff war eine deutliche Steigerung zum Spiel in der Vorwoche zu erkennen. Über ein 9:13 in der 25. Minute rettete das Team eine 12:15 Halbzeitführung. Gerade gegen Ende der ersten Hälfte schienen die Kräfte wieder ein wenig auszugehen.
In der Pause versuchte der Trainer sein Team weiter zu ordnen und zu korrigieren. In der Abwehr wollte man weiter aggressiv und noch ballbezogener agieren. Ein richtiges Zupacken war jetzt gefragt! Auf der Gegenseite war mehr Tempo und Konzentration im Abschluss gefragt.
Den Start in die zweite Hälfte verpasste die SGSB dann allerdings komplett. Der TV konnte bereits in der 38. Minute zum 17:17 ausgleichen. Grund dafür waren unter anderem eine miserable Chancenauswertung und ein zu passives Verhalten in der Abwehr. Auch eine Auszeit konnte die akute Flaute der SGSB nicht stoppen. Durch die eigenen Schwächen brachte man den TV Mosbach immer mehr in Fahrt. Das Team blieb aber bis zur 52. Minute und einem Spielstand von 23:23 weiter im Spiel. Im Anschluss musste man den ersten Rückstand des Spiels hinnehmen. Der TV Mosbach kam angetrieben durch die eigenen Fans richtig in Fahrt und behielt bis zum Endstand von 25:24 die Oberhand.
Aber nicht den Kopf hängen lassen! Es war eine deutliche Steigerung zum vorherigen Spiel zu sehen. Vor allem im Angriff scheint die SGSB immer mehr in Schwung zu kommen und neue Lösungen zu finden. Und auch die Abwehr war heute kein gravierendes Problem. Zu erwähnen bleibt auch die 7-Meterverteilung von 10(!!!) zu 3 für die Gastgeber. Letztlich gilt es für das Team das Positive aus der Partie mitzunehmen und das negative auszumerzen. Es bleibt immerhin nur eine Woche bis zum Rückspiel gegen den TV! Bereits am kommenden Sonntag erwartet die SGSB den TV Mosbach in eigener Halle zur Revange.
Am Sonntag, den 30.09., um 15.15 Uhr ist Anpfiff in Gronau. Das Team freut sich über zahlreiche Unterstützung, damit endlich die ersten zwei Punkte der Saison gewonnen werden können!
Es spielten: Larissa Scholze, Samira Antl (beide Tor), Neele Spuhn (2), Martina Altmann, Ann-Kathrin Richter (5), Lea Ungerer, Fenja Haller (1), Laura Richter (3), Julia Wedberg (2), Tamara Humburger (5/2), Katharina Selcho (2), Ulrike Kümmerlen, Aline Kübler (3) und Laura Martucci (1).
Auf der Bank: Hans-Dieter Helber und Elena Koch.
Am Schiedsgericht: Nicole Wilhelm.