wD: SchoBott fährt nie gefährdeten Sieg in Schwäbisch Hall ein


Veröffentlicht am von Andreas Gramsch.

TSG Schwäbisch Hall – SG Schozach-Bottwartal 20:24 (10:13)

SchoBott fährt nie gefährdeten Sieg in Schwäbisch Hall ein

In einem Spiel mit vielen Höhen und Tiefen behielt die Mannschaft von Trainer Benjamin Koch gegen die TSG Schwäbisch Hall dennoch die Oberhand und nahm zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft in der Bezirksliga mit in die Heimat. In der ersten Phase der Halbzeit eins zeigten die Mädchen klasse Handball mit einer konzentrierten Abwehrarbeit und erspielten sich eine Tormöglichkeit nach der anderen. So stand es in der 11. Minute bereits 3:9 für die SG. Bis zur 18. Minute konnte man die TSG beim 6:13 auf Abstand halten, doch in den Schlussminuten vor der Halbzeitpause war die Konzentration weg und technische Fehler bestimmten das Spiel der Gäste, so dass die TSG bis zum Pausenpfiff auf 10:13 verkürzen konnte.

Nach der Pause fand die SG noch nicht zum Spiel zurück. Beim Stand von 10:14 brachte man erneut durch Fehlpässe und nicht genutzte Torchancen die Gastgeberinnen zurück ins Spiel mit 13:14 in der 24. Minute, aber durch die gute Torhüterleistung auf Seiten der SG stabilisierte sich die Abwehr wieder und brachte mehr Sicherheit in das Angriffspiel, so dass man die TSG immer auf einen zwei Tore Abstand bis zur 37. Minute mit 19:21 halten konnte. In der Schlussphase hielt die SG-Torhüterin wichtige Bälle und ein Dreierpack von Lea Thierer sorgte am Ende für das verdiente 20:24. Damit gehen die Mädchen in die verdienten Herbstferien und führen mit der HSG Kochertürn/Stein die Tabelle in der Bezirksliga an. Trainer Benjamin Koch, der im Spiel auch viel ausprobieren konnte, war zufrieden mit dem Ergebnis, aber mit den vielen vergebenen Torchancen haderte.

SG Schozach-Bottwartal: Charlotte Marie Korn (TW) – Anna Kürschner (4), Nelly Härle (2), Tessa Bollschweiler (3), Sophia Vogelmann, Jessica Wendel (6), Linda Seelos (1), Emma-Sophie Müller, Leonie Vogel, Lea Thierer (8)