Weibliche C-Jugend unterliegt der JSG HABO

Veröffentlicht am von Nancy Kübler.

14.10.2018; 3. Spieltag Landesliga, weibliche C-Jugend

 Am Sonntag war es endlich soweit, unser erstes Heimspiel in der Landesliga stand auf dem Programm. Härter hätte es uns jedoch nicht treffen können, gleich zur Heimpremiere ging es gegen den Meisterschaftsfavoriten HABO.

Wir hatten nichts zu verlieren und starteten mutig in die Partie. Unsere Abwehr stand felsenfest und durch hinten gewonnene Bälle konnten wir durch schnelles Umschalten durch Marielene und Lara, sowie zwei blitzsauberen Rückraumwürfen von Joelina mit 4:2 in Führung gehen. Die Gäste ließen sich aber nicht beeindrucken und erzielten fünf Treffer in Folge, 4:7 (15. Minute). Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe, doch leider konnten wir einige schön herausgespielte Aktionen vor dem Seitenwechsel nicht verwandeln, somit ging es mit einem 2-Tore-Rückstand in die Pause, 9:11.

In der Kabine hatten wir uns vorgenommen, noch einmal eine Schippe drauf zu legen und jetzt alles zu versuchen, dem verlustpunktfreien Nachbarn doch noch ein oder vielleicht auch zwei Pünktchen abzunehmen. Wir standen wieder gut, machten die Abwehr dicht und erzielten drei wunderschön herausgespielte Tore durch Lea, Maja und Joelina zum 14:14-Ausgleich nach 35 Minuten. Jetzt folgte eine Auszeit der HABO, die uns irgendwie aus dem Tritt brachte. Es folgte ein 4:0-Lauf der Gäste, die nun druckvoller angriffen und ihre Abwehrreihe nochmals verbessern konnte. Nun flog die grüne Karte von der anderen Seite auf den Tisch, doch es gelang uns trotzdem nicht wieder in die Spur zu finden. Drei Pfostentreffer und der ein oder andere technische Fehler, rums stand es 14:22. Neun Minuten ohne eigenen Treffer und das Spiel war gelaufen.

Da die Verunsicherung im Angriff immer größer wurde, versuchten wir nun mit einer offenen Manndeckung den Lauf der Gäste zu unterbinden und so vielleicht den ein oder anderen Ball zu gewinnen – „ALLES ODER NICHTS“!! …daraus wurde leider – NICHTS! …zwar gelangen uns einige Ballgewinne, doch immer wieder verlor eines unserer Bad Girls seine Gegenspielerin aus den Augen und die JSG kam zu einfachen Toren. So blieb es letztendlich beim 8-Tore-Rückstand, den wir uns in diesen verdammten 9 Minuten eingefangen hatten. Endstand 21:29, schade, schade…

So müssen wir anerkennen, dass das bessere und „abgezocktere“ Team heute die Punkte aus der Langhanshalle entführen konnte. Doch unsere Mädels können stolz auf Ihre Leistung sein. Erneut ist es uns gelungen, unser Spiel im Vergleich zur Vorwoche zu verbessern und einem absoluten Top-Gegner lange Zeit Paroli zu bieten. Super Mädels!!

Am kommenden Sonntag sind wir zu Gast bei der TG Geislingen. Unser Team wird in den drei anstehenden Trainingstagen alles geben um für dieses schwere Auswärtsspiel gerüstet zu sein.

Es spielten:

Anja Veigel und Marie Stahr im Tor, Joelina Kübler (3), Mia Barth, Lara Däuble (8), Lena Siebert (1), Maja Härle (1), Ühmmühan Koc, Mara Layer (2), Lena Stahr (2), Marielene Reichhardt (3), Lea Thierer (1), Sarah Schmidinger.

Trainer Marc Däuble und Elena Koch.