Herren 1: SGSB steht sich in Altensteig selbst im Weg

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

TSV Altensteig – SG Schozach-Bottwartal 31:24 (15:13)

In einer von vielen Zeitstrafen geprägten Partie stand sich die SG Schozach-Bottwartal in den entscheidenden Momenten am Samstagabend in Altensteig zu oft selbst im Weg und musste eine deutliche 31:24 Niederlage einstecken.
In der ersten Halbzeit hatte die SGSB vor allem mit technischen Fehlern im Angriff zu kämpfen und war in der Defensive oft den einen berühmten Schritt zu langsam. Mit 15:13 blieb man aber zum Pausenpfiff noch auf Tuchfühlung.
In der zweiten Halbzeit machte dem Team von Trainer Tobias Klisch dann eine unterirdische Wurfausbeute von weniger als 40 Prozent einen Strich durch die Rechnung um Punkte aus dem Schwarzwald mitzunehmen.
Obwohl die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste immer wieder Fehler machten, boten sich der SGSB viele Möglichkeiten, die Partie dennoch zu drehen. Diese wurden aber reihenweise fahrlässig liegen gelassen. Die letzten fünf Minuten spielte sich Altensteig in einen Rausch und konnte getragen von den Emotionen einen klaren Sieg feiern. Auch Christian Zluhan, der nach seiner langen Spielsperre wieder auflief, konnte mit seiner guten Leistung (acht Treffer) die spielerische Katastrophe in der zweiten Spielhälfte nicht verhindern.
Für die SGSB bedeutet dies, die vielen Fehler in dieser Woche aufzuarbeiten und dann geschlossen als Mannschaft, die den Kampf von der ersten Minute gegen den aktuell sehr euphorischen Aufsteiger Böblingen/Sindelfingen annimmt, die Chance zu suchen. Ein Sieg muss dringend her, sonst muss sich das Team, in dem viel mehr Potenzial steckt, ernsthaft mit den Abstiegsrängen befassen.

SG Schozach-Bottwartal: Philip Hämmerling, Maximilian Ernst – Valentin Weckerle (4), Felix Linder (1), Felipe Soteras Merz (8/3), Cedric Ziegler, Lukas Gallus (2),
Markus Rossmeier, Daniel Zieker (1), Sebastian Schmitz, Jonas Keller, Damir Marjanovic, Christian Zluhan (8/2), Robin Baumann