Damen 1:  Frauen der SG verlieren in Steißlingen – 40 starke Minuten reichen nicht im Spitzenspiel

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Lars Laucke – Rund 40 Minuten waren die Handballerinnen der SG SchozachBottwartal
auf dem besten Weg, die Tabellenführung in der BWOL zu übernehmen.
Doch was in den restlichen 20 Minuten der Partie beim TuS Steißlingen passierte, darüber hatte sich Trainer Michael Stettner auch am Tag danach noch nicht beruhigt. „Wenn man diese 20 Minuten mit 3:14 verliert, dann müssen wir nicht um den heißen Brei herumreden, dann haben wir
verdient verloren – auch in der Höhe.“

Am Ende stand somit eine 22:27 (12:8)Niederlage. Und bevor jemand den Taschenrechner sucht: Die SG Frauen hatten nach 40 Minute 19:13 geführt!
Schon in der ersten Halbzeit war Stettner mit der Angriffsleistung seiner Mannschaft nicht immer zufrieden gewesen: „Wir haben zu viele Chancen liegen lassen und noch mehr technische Fehler produziert, aber unser Rückzugsverhalten und unser Abwehrverbund haben funktioniert.
Wenn mal was durchkam, war Torhüterin Tabea Kraft zur Stelle.“ So schossen die Gäste in den ersten 30 Minuten zwar lediglich zwölf Tore, kassierten aber auch nur acht Gegentreffer. Nach dem Wechsel legte die SG nach und führte nach den bereits erwähnten 40 Minuten mit 19:13. Danach aber „war das nicht einmal Landesliganiveau. Da muss sich jede Einzelne mal hinterfragen ob sie mit dem Kopf bis zum Schluss bei der Sache ist oder ob sie trotz mahnender Beispiele einfach ein paar Prozente rausnimmt“,
ärgerte sich Stettner. Denn schon zweimal in dieser Saison hatte sein Team
auswärts nach deutlicher Führung noch verloren. „Mal wieder waren 40 Minuten sehr gut und 20 Minuten unterirdisch. Wir arbeiten das jetzt auf, dann geht es weiter.“
SG SchozachBottwartal: Kraft, Schweizer – Bieser, Berger (5/1), Ziegler, Müller (5/2), Brunn (2), Günsoy, Benz (3), Klenk (1), Wehe (4), Wunschik (2), Mangold.