wC1-Jugend: Schützenfest in der Langhanshalle


Veröffentlicht am von Andreas Gramsch.

Weibliche C-Jugend, 11. Spieltag, Landesliga, 03.02.2019

Am Sonntag empfingen unsere Mädels der wC1 die TG Geislingen. Unsere Gäste hatten nicht nur eine weite Anreise in den Knochen, sie mussten auch auf vier Spielerinnen verzichten. So musste Gästetrainer Nico Zernickel über die kompletten 50 Minuten ohne Auswechselspieler auskommen. Bei den Roten entspannte sich die Personalsituation deutlich. Mara konnte angeschlagen spielen und auch Joelina meldete sich nach Krankheit wieder einsatzfähig. Sara und Mia konnten nicht eingesetzt werden, sie unterstützten uns jedoch lautstark von der Bank aus – vielen Dank Mädels!

Im Gegensatz zum letzten Spiel bei der HABO lag die Favoritenrolle dieses Mal bei uns. Geislingen mit 0:20 Punkten angereist und jetzt auch noch ohne Auswechselspieler. Das musste doch LOCKER gewonnen werden… …genau diese Gedankengänge wollten wir vor dem Spiel aus den Köpfen der Mädels bekommen, doch leider gelang das nicht ganz. Es fehlten letztendlich die entscheidenden 10 bis 20 % um wirklich mit unserer Leistung zufrieden sein zu können. Vor allem in unserer Abwehr gelang es uns des Öfteren nicht, mit der nötigen Aggressivität zu verteidigen. Dennoch entwickelte sich ein sehr ansehnliches und torreiches Spiel, bei dem die Zuschauer voll auf ihre Kosten gekommen sind. In einem, wie man so schön sagt, „offenen Schlagabtausch“ gewannen unsere Wirbelwinde letztendlich ungefährdet mit 37:31.

Geislingen spielte clever, nahm immer wieder das Tempo aus dem Spiel und schlug im Angriff, dank körperlicher Überlegenheit, eiskalt zu. Tolle Würfe aus dem Rückraum, hohe Anspiele an die Kreisläufer, das war der Schlachtplan der TGG, mit dem beachtliche 31 Treffer erzielt wurden.

Was unsere Offensive angeht sprechen 37 Tore für sich. Wunderschön herausgespielte Treffer von allen Positionen. Traumhafte Konterpässe über das gesamte Spielfeld von Anja und Marielene. Schöne „Rückraumknaller“ von Joelina und Mara. Tolle 1 vs. 1 – Aktionen von Maja, Lena, Marielene und Lea. Doch mit etwas mehr Geduld und Übersicht hätten deutlich mehr Bälle eingenetzt werden können. Zum Glück erwischte Lara am Sonntag einen „Sahnetag“, erzielte 16 blitzsaubere Buden und machte den Unterschied – SPITZE mach weiter so!!

Bereits nächste Woche geht es weiter. Zu Gast ist ein ganz „harter Brocken“! Die SG Weinstadt. Das Hinspiel ging mit 29:25 verloren, wir wollen „Revenge“! Trotz aller Freundschaft mit der SGW heißt es nächste Woche 50 Minuten kämpfen bis zum Umfallen, dann ist vielleicht ein Punktgewinn gegen die starke Truppe von Thomas Schott drin. Anpfiff in der Langhanshalle ist um 14:30 Uhr. Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel und mit eurer Unterstützung gelingt es den Mädels vielleicht erneut, die Punkte bei uns in Beilstein zu lassen!  

Es spielten:

Marie Stahr und Anja Veigel im Tor; Joelina Kübler (3), Lara Däuble (16), Lena Siebert (2), Maja Härle (3), Ühmmühan Koc, Mara Layer (7), Lena Stahr (1), Marielene Reichhardt (4), Lea Thierer(1).

Trainer Marc Däuble, Larissa Scholz und Elena Koch.