JTFO 2019: Herzog-Christoph-Gymnasium schreibt Geschichte mit dem souveränen Sieg im Landesfinale 2019


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am Donnerstag, den 11.04.2019 war es nun endlich so weit. Das Landesfinale der weiblichen WK IV wartete auf die HCG-Mädels in der Bühler „Neue Halle“ und was sich im Kreis und RP-Finale schon beeindruckend zeigte, setzte sich grandios in Bühl fort. Nach drei Siegen in drei Spielen war der riesen Erfolg perfekt. Das Beilsteiner HCG-Team aus talentierten Handballspielerinnen von der SG Schozach-Bottwartal und der HABO JSG legte einen überragenden Auftritt hin und schrieb JTFO-Geschichte, denn zum ersten Mal gelang es einer Mädchenmannschaft der Jahrgänge 2006 und 2007 das Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ für das HCG Beilstein zu gewinnen. Sportlehrerin Ilka Maier und alle mitgereisten Eltern feierten in Bühl diesen erfolgreichen Handballtag. Und in einer Sache ist sich der Landessieger einig. Im nächsten Jahr wollen die Mädchen das Bundesfinale der WK III in Berlin anpeilen, welches es in der WK IV leider noch nicht gibt.

Ausrichter des Landesfinals 2019 für Mädchen- und Jungenmannschaften war die Conrad Netter Realschule Bühl. Im Finale der Mädchen musste sich das HCG mit den jeweiligen Siegern der Regierungspräsidien Karlsruhe (Gymn. Dornstetten), Freiburg (T.T.RS Radolfzell) und Tübingen (Gymn. Überlingen) messen.

Über eine Spielzeit von 2 x 10 Minuten wurde im Turniermodus „Jeder gegen Jeden“ der Sieger des Landesfinales ausgespielt. Gleich beim ersten Spiel gegen Dornstetten erspielte sich das HCG über eine disziplinierte Abwehrarbeit und ein schnelles Angriffsspiel eine 9:2 Führung zur Halbzeit und siegte am Ende deutlich mit 17:8. Auch im nächsten Spiel gegen Radolfzell ließ das HCG nichts anbrennen. Bereits zur Halbzeit war das Spiel mit 12:3 schon entschieden. Radolfzell fand wenig spielerische Mittel gegen das hellwache HCG-Team. Am Ende hieß es 18:8. Nun stand das alles entscheidende Spiel gegen Überlingen an. Beide Mannschaften waren bis zur Halbzeit beim Stand von 9:9 auf Augenhöhe, aber am Ende setzte sich die starke Teamleistung durch und Beilstein krönte das Finale mit dem 20:16 Sieg.

Nun kannte der Jubel keine Grenzen mehr!!! Das Handball-Märchen wurde war 😊 Das Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein ist ungeschlagener Sieger des Landesfinales 2019 von Baden-Württemberg!!!

Für das HCG spielten: Charlotte Korn (TW) – Lara Däuble, Nelly Härle, Mona Bäßler, Lea Thierer, Tessa Bollschweiler, Larissa Wickenhauser (alle SGSB) , Mara Bossert, Liv Fiederer, Denise Auracher, Amelie Färber (alle HABO JSG)

Ein Dank geht dabei auch an die Eltern, die den Fahrdienst organisierten und übernahmen sowie an Hannah Hönig und Selina Kraft aus dem Sportprofil der 10. Klasse, die das Team vor Ort betreuten.

Ergebnisse:

Landesfinale-Handball WK IV (Jg. 2006 und jünger) w in 77815 Bühl

Mädchen:
RP Stuttgart 1 = Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein
RP Tübingen 1 = Gymnasium Überlingen
RP Karlsruhe 1 = Gymnasium Dornstetten
RP Freiburg 1 = T.T.RS Radolfzell

Spielplan und Ergebnisse:

1   Dornstetten Beilstein 08:17
2   Überlingen Radolfzell 19:10
3   Radolfzell Beilstein 08:18
4   Überlingen Dornstetten 19:11
5   Dornstetten Radolfzell 11:08
6 Beilstein Überlingen 20:16

Endstand Mädchen:

Schule Punkte Tore
1. Beilstein 6:0 55:32
2. Überlingen 4:2 54:41
3. Dornstetten 2:4 30:44
4. Radolfzell 0:6 26:48