wC-Jugend: Sieger beim Sparkassen CUP in Wasseralfingen


Veröffentlicht am von Alessa Selcho.

Vergangenen Sonntag war unser SGSB-Nachwuchs zu Gast beim 34. Bernd Rahmig-Gedächtnis-Turnier in Aalen / Wasseralfingen. Gemeldet waren 7 Teams, gespielt wurden je 15 Minuten, jeder gegen jeden.

Bereits im ersten Spiel gegen die SG Hofen / Hüttlingen machte die SGSB schnell jedem Besucher in der gut gefüllten „Sporthalle am Schäle“ deutlich, wer Turniersieger werden wollte, der musste erstmal unsere ganz in schwarz angetretenen „Panther“ schlagen. Das Ergebnis von 13:1 spricht für sich.

Nach drei Spielen Pause hieß unser nächster Gegner MTG Wangen. Auch in diesem Spiel ließen unseren bissigen Mädels keinen Zweifel aufkommen und siegten deutlich mit 15:6.

Nachdem auch das dritte Spiel gegen die TSG Schnaitheim mit 14:4 gewonnen wurde, gab es bereits in unserer vierten Begegnung gegen die TG Geislingen ein kleines Finale. Beide Teams hatten bis dahin alle Spiele gewonnen. Die Mädels waren heiß und das musste die TGG spüren. Unsere Torhüter und unsere 3:2:1-Abwehr war für den letztjährigen Landesligisten nahezu unüberwindbar. Die SGSB ließ ihrem Gegner keine Chance und gewann in überragender Manier mit 19:3(!!).

Auch die Gastgeber der Aalener Sportallianz konnten unsere Mädels nicht mehr stoppen – 15:1 für uns!

Unsere weiße Weste ließen wir uns auch im letzten Spiel nicht mehr nehmen. Der TV Altenstadt wurde, trotz unserer deutlichen körperlichen Unterlegenheit, mit 14:8 geschlagen.

Der Schlusspfiff ertönte und die Mädels feierten TUR-NIER-SIEGER; TUR-NIER-SIEGER!!

Wirklich eine ganz starke Leistung der ganzen Mannschaft. Alle Spielerinnen wurden auf zwei bis 3 verschiedenen Positionen eingesetzt. Egal wer wann und wo gespielt hat, die Mannschaft zeigte Handball der Spitzenklasse. Es gab Lob von allen Seiten, ob Trainer, Turnierveranstalter oder des Gegners Eltern – alle waren begeistert von dieser Truppe. …wir natürlich am allermeisten!

Mit dabei waren:

Anja Veigel (21 Paraden!) und Marie Stahr (15 Paraden!) im Tor; Joelina Kübler (22), Lara Däuble (18), Lena Siebert (12), Maja Härle (12), Ühmmihan Koc (2), Mara Layer (12), Lena Stahr (2) und Lea Thierer (10). Trainer Marc Däuble, Elena Koch und Larissa Scholz.