Herren 1: SG-Männer klettern noch auf Rang sechs


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Von Andreas Hennings

Beilstein – Als die Langhanshalle nach den Feierlichkeiten des Frauenteams frisch gewischt war, bestritten die Männer der SG Schozach-Bottwartal ihr letztes Saisonspiel. Zu Gast waren die SF Schwaikheim, für die es in der Württembergliga ebenso wie für die SG weder um Auf- noch Abstieg ging. Beide Teams konnten befreit aufspielen und taten das anfangs auch. Fast jeder Angriff führte zu einem Treffer.

Nach zehn ausgeglichenen Minuten zogen die Hausherren Tor um Tor davon, was der guten Abwehrarbeit, aber auch Torhüter Philip Hämmerling zu verdanken war. Er mauserte sich mit zahlreichen Paraden zum Mann des Spiels und sorgte dafür, dass Schwaikheim den Rückstand nicht mehr entscheidend verkürzte. „Seine Leistung freut mich besonders und ich sehe das auch als Kampfansage. Denn nächstes Jahr wollen wir das stärkste Torhüterduo der Liga stellen. Da brauchen wir ihn in dieser Form“, machte SG-Trainer Tobias Klisch deutlich. Zweiter Keeper wird Thomas Fink sein, der wie berichtet von Drittligist Oppenweiler/Backnang zum Verein stößt.

Zur Pause war die SG 16:11 vorne. Anschließend schnupperte sie daran, auf zehn Treffer Vorsprung zu stellen. Das gelang nicht, mit 28:22 feierte sie aber einen ungefährdeten Sieg und klettert in der Tabelle auf den zufriedenstellenden Rang sechs.

SG Schozach-Bottwartal: Hämmerling (1), Ernst – Weckerle (5), Linder (1), Soteras Merz (5), Heinz, Ziegler (1), Gallus (1), Zieker (2), Schmitz (2), Keller, Marjanovic (1), Zluhan (8/2), Baumann (1).