wC-Jugend: HVW-Qualifikation, 1. Spieltag


Veröffentlicht am von Alessa Selcho.

Weibliche C-Jugend ist auf Landesliga-Kurs

Am Samstag fand der erste von zwei Spieltagen der HVW-Qualifikation statt. Nachdem es unsere Mädels als Erster unseres Bezirks in Topf 1 der HVW-Gruppeneinteilung geschafft hatten waren wir alle gespannt, wer denn nun unsere Gegner im Kampf um die begehrten Plätze in den HVW-Ligen sein sollten. Wir alle hatten nur EINEN Wunsch – alles nur nicht die SG Weinstadt! Doch es sollte wohl so sein. Natürlich kamen wir in eine Gruppe mit der tollen Truppe von Thomas Schott, der mit viel Abstand stärkste Zweitplatzierte eines Bezirks in den Töpfen. Somit war auch klar, nur eine unserer befreundeten Mannschaften sollte der Sprung in die Oberliga gegönnt sein. Die Plätze 2 und 3 berechtigen zum Start in der Landesliga, der Viertplatzierte tritt im Winter in der Bezirksliga an. Die beiden anderen Teams im Kampf um die Landesliga-Startplätze sind der TV Spaichingen und der TV Altenstadt.

Wie es der Spielplan so wollte trafen wir gleich im ersten Spiel des Tages auf die Gastgeber der SG Weinstadt. Uns allen war klar – hier ist nur mit einer absoluten TOP-Leistung etwas zu holen. Der Respekt war groß – vielleicht zu groß. Die schwarz-gelben legten los wie die Feuerwehr. Bereits in der 4. Minute brachte Franka Schott ihre Farben mit 4:1 in Führung. Doch so langsam fanden die roten besser ins Spiel, es gelang bis zur 10. Minute auf 5:4 zu verkürzen. Die Abwehr stand nun viel besser, doch im Angriff wurden zu viele Chancen liegengelassen. Trotz Überzahl gelang es uns nicht auszugleichen oder in Führung zu gehen. Weinstadt hingegen machte immer mehr Dampf und erzielte Treffer um Treffer. Den Roten wollte nichts gelingen. Entweder wurde zu hastig abgeschlossen oder gar nicht erst in die Zweikämpfe gegangen. So spielten sich die Gastgeber wahrlich in eine „Rausch“ – wie man so schön sagt und machte die Tür zur Oberliga ganz weit auf. Unsere Mädels mussten nach 25 Minuten fassungslos anerkennen, dass Weinstadt an diesem Tag mindesten eine Nummer zu groß war. Endstand 21:9.

Rums, das hatte gesessen. Dieser Schock musste erstmal verdaut werden. Mit einer solchen Leistung würden auch die beiden anderen Spiele in die Hose gehen. Doch im zweiten Spiel gegen den TV Altenstadt zeigten unsere SG-Girls ihr wahres Gesicht. In der Abwehr wurde wieder hingelangt und im Angriff zielstrebig zusammengearbeitet. So war das Spiel früh entschieden und wurde mit 18:6 gewonnen.

Auch im dritten Spiel gegen den TV Spaichingen ließen unsere Mädels nichts anbrennen und gewannen ungefährdet mit 21:12.

So belegt unsere Truppe nach den ersten drei Spielen mit 4:2 Punkten den zweiten Platz und ist voll auf Landesliga-Kurs. Bereits am kommenden Samstag findet die Rückrunde in Spaichingen statt. Nach drei Trainingseinheiten diese Woche werden wir versuchen am Wochenende DREI gute Spiele abzuliefern und es der SG Weinstadt diesmal nicht ganz so einfach zu machen.

Es spielten:

Marie Stahr und Anja Veigel im Tor, Joelina Kübler (10), Lara Däuble (9), Mia Barth (4), Lena Liebert (6), Tessa Bollschweiler, Maja Härle (4), Ühmmihan Koc, Mara Layer (4), Lena Stahr (2), Marielene Reichhardt (9), Lea Thierer, Sarah Schmidinger.

Trainer Marc Däuble, Elena Koch, Larissa Scholz.