Bezirksspielfest 2019


Veröffentlicht am von Alessa Selcho.

Nachwuchs des Handballbezirks Heilbronn-Franken beim Bezirksspielfest in Beilstein der weiblichen E-D-Jugend sowie der männlichen E-D-Jugend auf das Sportgelände rund um die Langhanshalle Beilstein.

Die Organisatoren der SG Schozach-Bottwartal freuten sich darüber, dass alles reibungslos geklappt hat. Bei über 560 Handballkids und mitgereisten Betreuern war das keine leichte Aufgabe. „200 ehrenamtliche Helfer standen für das Wochenende bereit, die sich um den sportlichen Ablauf, die Versorgung der Teilnehmer und um die Bewirtung der zahlreichen Eltern, Grosseltern und Gäste kümmerten, aber ohne die Unterstützung der Stadt Beilstein wäre das ganze Spielfest nicht umsetzbar gewesen“, sagte Michael Gramsch von der SG Schozach-Bottwartal. Mit über 2.300 Mahlzeiten war besonders die Teilnehmerverpflegung eine Meisterleistung.

„Trotz des teilweise regnerischen Wetters haben wir alles top abgewickelt. Großer Dank an die Vertreter des Bezirkes und an die Trainer, die immer den eigentlichen Bezirkspielfestcharakter in den Vordergrund gestellt haben“, ergänzte Andreas Gramsch, der komplette Planung und Durchführung von Seiten der SGSB begleitet hat. Die sportlichen Wettkämpfe wurden alle trotz des unsicheren Wetters im Freien ausgetragen. Auf vier Handballfeldern wurde auf dem Sportplatz hinter dem Gymnasium gleichzeitig gespielt, wobei am Sonntag hauptsächlich die Entscheidungs- und Platzierungsspiele anstanden.

Aber nicht nur Handball wurde gespielt. Die über 40 Mannschaften verschiedener Jahrgänge traten auch im Ballwurf, Weitsprung und 50-Meter-Lauf gegeneinander an. Ebenso wurde das Allgemeinwissen mit einem Quiz und die Koordination/Athletik mit 3 Koordinationsstationen gemessen.

Samstagabend gab es dann einen der Höhepunkte – der Musenwettbewerb. Hierbei mussten die Teams ihr kulturelles und darstellerisches Können zeigen, was auch in das Gesamtergebnis mit einfloss. Die Nachwuchshandballer, die am Wochenende bei der diesjährigen Veranstaltung teilnahmen, hatten sichtlich Spaß bei den Spielen, aber auch außerhalb des Sportplatzes. „Der sportliche Aspekt ist wichtig, jeder möchte gewinnen. Wichtiger noch ist aber das Gemeinschaftserlebnis. Wenn die Jungen und Mädchen den Abend gemeinsam verbringen und gemeinsam übernachten, dann ist das immer ein Riesenspaß. Da werden auch über Mannschaftsgrenzen hinweg Freundschaften geschlossen“, meinte Michael Gramsch.

Das Bezirksspielfest 2019 ist nun Geschichte und war eine gelungene Sache. Daher geht auf diesem Weg noch einmal ein großer Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, SGSB-Mitglieder, Sponsoren, Gönner, Eltern und viele nichtgenannte Personen, die das Fest zu einem wahren sportlichen Highlight machten.