wD-Jugend: „Zwergenaufstand“ mit Maximalpunktzahl zum Sieg beim Bezirksspielfest 2019


Veröffentlicht am von Alessa Selcho.

Die neu formierte weibliche D-Jugend fieberte schon Tage vorher dem Bezirksspielfest 2019 in ihrem „Wohnzimmer“ Beilstein entgegen, denn das ist das absolute Hightlight für alle E- und D-Jugendmannschaften des Bezirkes Heilbronn-Franken. Als Titelverteidiger gingen die SGSB-Girls in die zwei Tage und sie wollten natürlich am Ende wieder auf dem obersten Podiumsplatz stehen. Doch bis dahin waren es noch viele Handballspiele, Ballweitwürfe, Weitsprünge, Koordinationen, ein Quiz und der Gesang-/Sketchwettbewerb ;-)

Ab Samstagmorgen ging es für die SGSB zuerst zum Weitsprung, 50 m Sprint sowie zur Koordination, ehe um 11:45 Uhr das erste Spiel gegen die JSG Neckar-Kocher anstand. In der ersten Begegnung ließ das Team seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann mit 13:0. In den anderen Spielen des ersten Tages setzen sich die Mädchen gegen die SG Heuchelberg 1 (12:4), die HSG Hohenlohe (11:3), HSG Kochertürn/Stein 3 (6:4) durch und bereiteten sich nun auf den Höhepunkt des Tages vor – den Gesangs- und Sketchwettbewerb vor. Der „Zwergenaufstand“ mit einer Handballneufassung der „7 Zwerge“ überzeugte die Jury und gewann diesen Wettbewerb.

„Ausgeruht“ und „ausgeschlafen“ startete die SGSB am Sonntagmorgen in die nächsten Wettberwerbe. Um 9:45 Uhr wartete die JH Flein-Horkheim 2 auf SchoBott. Wieder zeigten die Hausherrinnen eine überzeugende Leistung im Angriff sowie in der Abwehr und gewannen mit 7:3. Danach versuchten alle ihr Bestes beim Ballweitwurf, und das mit Erfolg! In Summe aller Leichtathletik-Wettberwerbe belegte die SGSB den ersten Platz.

Zurück auf dem Rasen ging es als Sieger der Vorrunde in der Handballgruppe A in der Finalrunde gegen die besten Teams der Vorrunde B. Im Spiel gegen die JH Flein-Horkheim 1 war die SGSB über die gesamte Zeit spielbestimmend und gewann klar mit 6:1. Das nächste Spiel war das vorgezogene Endspiel gegen die HSG Kochertürn/Stein 1, dem Vorrundenbesten der Gruppe B. Bis zur letzten Sekunde waren beide Mannschaften auf Augenhöhe, denn die Führung wechselte hin und her. Lange sah es nach einem Unentschieden aus, aber SchoBott warf noch einmal alles in eine Waagschale und setzte in der Schlusssekunde den 8:7 Siegtreffer. Der Jubel kannte keine Grenzen nach dieser tollen Mannschaftsleistung.

Noch einmal Kräfte mobilisieren hieß es im letzten Spiel gegen den TSV Weinsberg. Wiederum erwies sich die SGSB als Nuss, die nicht zu knacken war, denn auch Weinsberg zog mit 7:2 den Kürzeren. Damit stand fest, dass die SGSB mit einer weißen Weste aus allen Handballspielen ging. Nun begann das Warten auf die Siegerehrung. Nach Rechnung aller Wettbewerbe stand fest, dass die weibliche D-Jugend alle drei Hauptteile gewann und mit der Maximalpunktzahl von 390 das Bezirksspielfest souverän gewann.

Belohnung für die tolle Leistung ist ein Tag im Erlebnispark Tripsdrill. Zum „Tag des Handballs“ sind am 14. September 2019 alle BFS-Sieger des HVW´s eingeladen. Die Freude war groß bei den SGSB-Girls, die als Team weiter zusammengewachsen sind und alle bis zum Umfallen für diesen 1. Platz kämpften. Ein Dank geht dabei an die Betreuerinnen Lea, Ricky, Emely und Lisa, welche die Mannschaft vorbildlich motiviert und über die zwei Tage begleitet haben.

Es spielten: Lena Stritzelberger (Tor) – Nelly Härle, Charlotte Korn, Mona Bäßler, Malin Metzger, Leonie Vogel, Anna Lindemann, Florin Ungerer, Mia Jelinic, Sophia Liv Heckel, Neele Wirths, Alessia Orth

Das Ergebnis macht Hunger auf mehr. In diesem Sinne freuen wir uns auf die Hallenrunde 2019/2020 …“Hey Zwerge, hey Zwerge, hey Zwerge ho ;-)

Fotos: Ralf Titzmann & Ilka Korn