Damen 1: „Ein Zeichen zum Saisonbeginn setzen“ – Trixi Hanak im Gespräch


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am morgigen Donnerstag, den 15. August 2019 findet für unsere Damen ein echter Härtetest statt. Um 20:00 Uhr fordert das Team von Trainer Michael Stettner die Bundesliga Frauen der Neckarsulmer Sport-Union in Neckarsulmer Ballei heraus. Mit dabei ist Trixi Hanak, die im Sommer 2019 von der Neckarsulmer Sport-Union zur SG Schozach-Bottwartal wechselte. Die 20-Jährige kam bei der NSU in der vergangenen Saison sechsmal in der Bundesliga zum Einsatz. Ansonsten spielte sie die Hinrunde in der Württembergliga mit dem Reserveteam. Im Vorfeld des Testspiels kam Ilka Korn von der SGSB mit Trixi ins Gespräch.

Trixi Hanak Foto: SGSB

SGSB: Trixi, du hast dich für die SGSB entschieden, obwohl die SGSB zwei Ligen tiefer spielt als deine letzte Station die Neckarsulmer Sport-Union. In wie weit hat diese Situation deine eigene Entscheidung und Wechselgedanken beeinflusst? Was gab für dich letztendlich den Ausschlag ab der Saison 2019/20 für die SGSB aufzulaufen?

Trixi: Eigentlich spiele ich jetzt zwei Ligen höher als letzte Saison. Ich trainierte zwar mit der 1. Mannschaft und konnte da auch wichtige Erfahrungen sammeln, aber die Einsatzzeiten in der 1. Liga waren doch überschaubar. Schade, dass ich die zweite Saisonhälfte fast komplett verletzt war, da wären bestimmt ein paar Minuten Einsatzzeit dazugekommen. Wirkliche Spielpraxis aber, hatte ich in der Württembergliga. Mit Michael Stettner stand ich schon seit mehreren Jahren in Kontakt. So ist mir die Entscheidung zur SGSB zu wechseln nicht so schwergefallen und ich freue mich jetzt hier zu spielen.

SGSB: Seit Juni 2019 befindet sich das Drittligateam in der Vorbereitung für die neue Saison. Wie fällt dein Fazit nach den ersten Trainingswochen aus?

Trixi: Wir sind eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen. Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Saison spielen werden.

SGSB: Du kennst bereits bestens das Flair in der Bundesliga. Für einen Großteil der SGSB ist es ein Abenteuer. Was erwartet dich mit deinem neuen Team?

Trixi: Die Sporthallen werden gut gefüllt sein und die Zuschauer werden Stimmung machen. Bei so einer Atmosphäre wird es sicher ein riesen Spaß sich mit den anderen Mannschaften zu messen.

SGSB: Wo siehst du deine Stärken, um mit der SGSB in der Liga anzukommen und in Zukunft euch dort zu etablieren ?

Trixi: Schnelligkeit, Übersicht und das 1 gegen 1 Spiel zähle ich zu meinen Stärken. Ich hoffe, so meinen Beitrag in der Mannschaft zu leisten um eine erfolgreiche Saison zu spielen.

SGSB: Dein Vertrag läuft über wie viele Jahre?

Trixi: Ich haben für ein Jahr unterschrieben.

SGSB: Höhepunkt in eurer Vorbereitung wird sicherlich das Testspiel morgen Abend gegen deinen ehemaligen Verein NSU sein. Mit welchen Gefühlen und welcher Einstellung gehst du in diese Begegnung?

Trixi: Das Spiel wird wohl eine ganz andere Hausnummer als die Vorbereitungsspiele zuvor. Die Schnelligkeit, Athletik und individuelle Spielklasse in der Bundesliga sind natürlich hoch. Trotzdem hoffe ich, dass wir unsere bisher sehr gute Vorbereitung bestätigen und das Team von Pascal Morgant das ein oder andere Mal doch in Verlegenheit bringen können. Ich persönlich freue mich auf das Spiel und als Mannschaft werden wir mit Sicherheit davon profitieren.

SGSB: Am 24. und 25. August 2019 spielt ihr den Lotto Cup in Ludwigsburg mit. Welche Rolle werdet ihr dort spielen?

Trixi: Da spielen wir gegen starke Mannschaften aus der 1. und 2. Liga, dort gilt es hauptsächlich als Mannschaft Spielpraxis zu sammeln und sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

SGSB: Am 22. September 2019 ist Saisonauftakt gegen Regensburg in der Langhanshalle Beilstein. Mit welchen Erwartungen werdet ihr in das Spiel gehen? Wer sind deine Favoriten in der 3. Liga Süd ?

Trixi: Das wird gleich ein schweres Spiel gegen den letztjährigen Vizemeister. Für mich auch mit Allensbach der Topfavorit in der Liga. Wir werden alles geben und vielleicht schaffen wir es gleich zum Beginn der Saison ein Zeichen zu setzten.