Damen 2: SGSB auch im zweiten Spiel gegen den TSV Buchen erfolgreich (31:13)

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Am vergangenen Sonntag stand für die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal das zweite Saisonspiel auf dem Programm. Gegner des ersten Heimspiels war der TSV Buchen. Im Vergleich zur Vorwoche standen die Zeichen vor dem Spiel deutlich besser. Die SGSB konnte auf einen nahezu vollständigen Kader zugreifen, welcher von Mélanie und Sina komplettiert wurde. Ein großes Dankeschön an die Beiden an dieser Stelle.

Trotz den guten Voraussetzungen erwischte die SGSB einen holprigen Start in die Partie. Die Mannschaft lies sich vom gemächlichen Tempo der Gäste einschläfern und stand sich zu oft selbst im Weg. Selbst die schön herausgespielten Situationen wurden viel zu selten in ein Tor umgewandelt. Bis zur 18. Minute und einem 5:5 war daher ein Kopf-an-Kopf-Rennen beider Teams zu sehen. Dann zog die SGSB das Tempo merklich an und erhöhte bis zur 24. Minute auf ein 7:5. Zwar konnte der TSV nochmals auf ein 7:6 herankommen, doch die Heimmannschaft lies nun nichts mehr anbrennen. Durch eine weitere Umstellung in der Abwehr und eine gut aufgelegte Alina im Tor gelang den Gästen nur noch ein Tor bis zur Pause. Die SGSB zündete auf der Gegenseite den Turbo und erspielte sich einen Konter nach dem anderen. Bis zur Halbzeit erhöhte man somit den Vorsprung auf ein 12:7.

In der Pause versuchte der Trainer weiter Ordnung und Struktur in das Spiel der Heimmannschaft zu bringen. Man wollte nun den Schwung der letzten Minuten nutzen und direkt weiter Druck machen, um den TSV gar nicht mehr ins Spiel kommen zulassen. In der Abwehr sollte das Team in Halbzeit zwei noch kompakter und ballorientierter agieren. Nach Ballgewinn wollte man weiter schnell umschalten und einfach Kontertore erzielen. Aber auch im Positionsangriff war mehr Druck und Tempo Richtung Tor gefragt.

Das erste Tor nach Wiederanpfiff erzielte dann aber der TSV durch einen 7-Meter-Treffer. Doch so einfach wollte sich die SGSB das Spiel nicht nehmen lassen. Durch eine sehr starke Abwehr in Kombination mit einem guten Torwartspiel und einem schnellen Umschaltspiel kam der SG-Express nun richtig ins Rollen. Bis zur 39. Minute erspielte sich die Heimmannschaft einen vorentscheidenden 17:8 Vorsprung. Der TSV versuchte nochmal mit einer Auszeit das Ruder herumzureißen, aber die SGSB war nicht mehr zu stoppen. Über ein 20:9 in der 43. Minute sicherte sich die SG Schozach-Bottwartal mit einem 31:13 Endstand die ersten zwei Punkte Zuhause.

Damit gelang es der SGSB auch das zweite Spiel in Folge mit einem Kantersieg zu gewinnen und vorerst die Tabellenführung zu behaupten. Wie auch in Weinsberg benötigte das Team allerdings die ersten 20 Minuten, um richtig in die Partie zu kommen. Daran wird man weiter arbeiten müssen, um auch gegen den ein oder anderen Meisterschaftsfavoriten mitspielen zu können.

In der kommenden Woche reist die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal zu einem Auswärtsspiel nach Flein. Beim Spiel gegen einen weiteren Aufsteiger ist die SGSB nach den bisherigen Ergebnissen in einer deutlichen Favoritenrolle. Gegen den bisher allerdings unbekannten Gegner muss mit allem gerechnet werden. Anpfiff ist am Samstag 28.09 um 18 Uhr in Flein. Das gesamte Team freut sich über zahlreiche mitreisende Fans.

Es spielten: Alina Bauer, Nicole Wilhelm (beide Tor), Mélanie Guyomard (1), Laura Richter (6), Lea Ungerer (3), Katharina Selcho (3), Ann-Kathrin Richter (3), Sarah Kreh (7), Sina Kübler, Tamara Humburger (3/1), Neele Spuhn (3) und Ulrike Kümmerlen (2).

Auf der Bank: Hans-Dieter Helber und Aline Kübler.

Am Schiedsgericht: Isabel Wedberg.